Nachrichten

Genormte Analysenverfahren: Mehr als wir brauchen?

Wasseranalytik

Genormte Analysenverfahren: Mehr als wir brauchen?

Eine Norm für einen Analysenparameter bringt diverse Vorteile. So sind beispielsweise die Ergebnisse gerichtsverwertbar. Doch wie viele Normen werden eigentlich gebraucht und sind alle auf einem aktuellen Stand? Eine Bestandsaufnahme der derzeitigen Situation. lesen...

Kaffee hält DNA fit

DNA-Strangbrüche

Kaffee hält DNA fit

Viele Menschen trinken gerne und regelmäßig viel Kaffee und schätzen den koffeinhaltigen Wachmacher. Lebensmittelchemiker von der Technischen Universität Kaiserslautern haben jetzt herausgefunden, dass regelmäßiger Kaffeekonsum das Erbmolekül DNA offenbar vor Schäden schützt, die sonst durch Umwelteinflüsse, wie etwa UV-Licht, entstehen können. Kaffee verhindert die sogenannten DNA-Strangbrüche, die zum Zelltod oder zu Mutationen führen können. lesen...

Laborneubau bringt mehr Sicherheit für Mitarbeiter

Interview

Laborneubau bringt mehr Sicherheit für Mitarbeiter

Ein Laborneubau ist ein umfangreiches Projekt, das gut geplant sein will. Prof. Andreas Link beschreibt die Vorteile, die der Neubau eines Labor- und Praktikumsgebäudes für Pharmazie und Biologie an der Universität Greifswald bringt. lesen...

Einfacher Signalweg kann Anpassungsprozesse von Pflanzen beeinflussen

Translation

Einfacher Signalweg kann Anpassungsprozesse von Pflanzen beeinflussen

Wenn sich die Umweltbedingungen einer Pflanze ändern, kann sie Ihren Standort nicht einfach verlassen, sondern ist als festverwurzelter Organismus darauf angewiesen, sich anzupassen. Wiener Forscher haben nun einen Signalweg identifiziert, der grundlegende Funktionen der Zelle mit solchen Anpassungsprozessen verknüpft. lesen...

Quantifizierung von Röntgenkontrastmitteln und Süßstoffen im Rhein

Persistente Verbindungen

Quantifizierung von Röntgenkontrastmitteln und Süßstoffen im Rhein

Da die Umweltkonzentrationen persistenter Verbindungen generell steigen, ist es wichtig, das Vorkommen und Verhalten dieser Verunreinigungen in der aquatischen Umwelt und vor allem im Prozess der Trinkwasseraufbereitung, zu überwachen. Lesen Sie, warum der Anreicherungsschritt für die optimale Analyse enorm wichtig ist. lesen...

Krebs mit Bakterien bekämpfen

Krebstherapie

Krebs mit Bakterien bekämpfen

Bakterieninfektionen als Krebstherapie? Das klingt zunächst riskant und tatsächlich sind viele gefährliche Keime nicht das Mittel der Wahl im Kampf gegen Krebs. Zwar können sie zur Rückbildung fester Tumore führen, aber sie schaden auch dem Patienten. Andere Bakterien wiederum sind harmlos für den Kranken, helfen aber nicht gegen den Krebs. Wissenschaftlern am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung ist es nun gelungen, Salmonellen so zu verändern, dass sie zunächst eine aggressive anti-Tumor-Wirkung besitzen. Später schalten sie diese Eigenschaft ab und können vom Immunsystem eliminiert werden. lesen...

Fachartikel

Batch oder Konti? Online-TOC-Analytik in der Prozesswasserüberwachung

TOC-Analytik

Batch oder Konti? Online-TOC-Analytik in der Prozesswasserüberwachung

Ob partikelhaltige Prozesswässer in der Lebensmittelindustrie oder hochreine Wässer in der Industrie, die Messtechnik muss akkurate und schnelle Ergebnisse liefern – ohne erhöhtem Wartungsaufwand. Doch welches Verfahren ist besser? Kontinuierlich oder quasi kontinuierlich (Batch)? lesen...

NaOH-Gehalt mit Refraktometern bestimmen

Refraktometrie

NaOH-Gehalt mit Refraktometern bestimmen

Natronlauge wird für viele Produktionsprozesse benötigt. Damit diese optimal ablaufen können, muss die Natronlaugen-Konzentration stimmen. Ist die Brechungsindex-Messung der üblichen Titrationsmethode für die NaOH-Konzentrationsmessung überlegen? lesen...

Wie werden Ebola-kontaminierte Abfälle richtig transportiert und entsorgt?

Laborsicherheit

Wie werden Ebola-kontaminierte Abfälle richtig transportiert und entsorgt?

Bei der Behandlung von Ebola-Patienten auf Sonderisolierstationen fällt in erheblichem Maße (potenziell) kontaminiertes Material an. Wie ist dieses sicher zu entsorgen und worauf muss geachtet werden, wenn es zur Entsorgung zunächst noch transportiert werden muss? lesen...

Molekül–Modeling und Prozess–Simulation: Ersetzt der PC den Prüfstand?

ACHEMA 2015 Trendbericht

Molekül–Modeling und Prozess–Simulation: Ersetzt der PC den Prüfstand?

Der Fortschritt der Computertechnik hat die Verfahrensentwicklung revolutioniert: Exakte Simulationen können viele Versuche und Feldtests in Produktionsanlagen ersetzen – aber schaffen sie auch den Brückenschlag zwischen Wissenschaft und Technik? Unser Trendbericht hat sich auf dem Markt für Modellinglösungen umgesehen – von den Produkten der großen Softwarehäuser bis zu Open-Source-Anwendungen.? lesen...

Worauf Sie bei einer Sicherheitswerkbank achten sollten

Sicherheitswerkbank

Worauf Sie bei einer Sicherheitswerkbank achten sollten

Der Umgang mit infektiösem Material kann lebensbedrohende Gefahr für den Mitarbeiter bedeuten. Um solche Gefahren zu minimieren, ist die Arbeit mit und in einer Sicherheitswerkbank häufig die richtige Lösung. Worauf sollte der Anwender bei einer solchen Sicherheitswerkbank achten? lesen...

Die MacMullin-Zahl – wichtige Eigenschaft eines Batterieseparators

Batterieforschung

Die MacMullin-Zahl – wichtige Eigenschaft eines Batterieseparators

Die MacMullin-Zahl ist eine entscheidende Kenngröße, um die Leistungs-fähigkeit von Separatoren zu beschreiben, die essenzieller Bestandteil einer Vielzahl von Batterie- und Akkumulatorbauformen sind. Wie sich diese Größe einfach per schlüsselfertiger Lösung bestimmen lässt, lesen Sie hier. lesen...

Special Mikrofluidik

Künstlicher Mini-Organismus statt Tierversuche

Multiorgan-Chip

Künstlicher Mini-Organismus statt Tierversuche

Tierversuche sind in der medizinischen Forschung bislang ein notwendiges Übel. Fraunhofer-Forscher haben nun eine viel versprechende Alternative entwickelt: In einem Chip bauen sie einen Miniorganismus auf. Damit lassen sich die komplexen Stoffwechselvorgänge im menschlichen Körper realitätsnah analysieren. lesen...

Achema 2015

Herausforderungen für eine moderne Labor-IT

ACHEMA 2015 – Trendbericht Labor-IT

Herausforderungen für eine moderne Labor-IT

Zeit- und Kostendruck, heterogene Gerätelandschaften, rasant wachsende Datenmengen und unterschiedliche Datenformate sind typische Rahmenbedingungen für Informationssysteme in automatisierten Laborprozessen. Ob in Pharmazie, Biotechnologie oder Diagnostik – einen zukunftsfähigen Einzelstandard kann es angesichts der hochkomplexen Abläufe nicht geben. Gefragt sind skalierbare Systeme, integrative Plattformen und standardisierte Schnittstellen. lesen...

Das sind die Hot Topics des ACHEMA-Kongresses

ACHEMA 2015

Das sind die Hot Topics des ACHEMA-Kongresses

Sie wird mit Spannung erwartet, und in Kürze ist es soweit: die Veröffentlichung des Kongressprogramms der Achema 2015. Wir verraten vorab, welche „Hot Topics“ die Achema-Besucher neben den drei Fokusthemen BiobasedWorld, innovative Prozessanalytik und industrielles Wassermanagement erwarten. lesen...

Zufriedene Gesichter bei den Ausstellern der internationalsten ACHEMA aller Zeiten

Fazit ACHEMA 2012

Zufriedene Gesichter bei den Ausstellern der internationalsten ACHEMA aller Zeiten

Mit stabilen Aussteller- und Besucherzahlen hat die ACHEMA 2012 am Freitag ihre Pforten geschlossen. Fünf Tage lang informierten sich 167.000 Teilnehmer über die Angebote der 3773 Aussteller, die diese auf 136.400 m² Ausstellungsfläche präsentierten. Von der Laborausrüstung über Komponenten und den Anlagenbau bis hin zur Verpackungsstraße war zu sehen, was in Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie gebraucht wird. Besonderes Augenmerk galt in allen Bereichen den Fokusthemen Energie und Bioökonomie. lesen...