Worldwide China

Wie formen sich Kondensationstropfen?

Computersimulation gibt Aufschlüsse

Wie formen sich Kondensationstropfen?

28.02.17 - Es ist nicht nur die Flüssigkeitskondensation in Wolken, bei der es zur Tropfenbildung kommt. Auch bei vielen chemischen Reaktionen z.B. von Proteinen oder Polymeren laufen Kondensationen ab. Liepziger Forscher habe diese Prozesse nun mithilfe von Parallelrechnern präzise vermessen und charakterisiert. lesen

Botox – Maus-Stammzellen auf Chip könnten Tierversuche ersetzen

Nervengift Botulinumtoxin nachweisen

Botox – Maus-Stammzellen auf Chip könnten Tierversuche ersetzen

28.02.17 - Ob es das Nervengift Botulinumtoxin – Botox – tatsächlich braucht, um Menschen bei ihrem zweifelhaften Versuch das Altern „aufzuhalten“ zu unterstützen, indem man ihnen Mimik-Fältchen „aus dem Gesicht spitzt“, darüber lässt sich sicherlich mindestens streiten. Fakt ist aber, dass die Nachfrage nach Botox-Präparaten seit Jahren immens steigt. Nun haben Berner Forscher einen neuen Test entwickelt, der zumindest die bislang für die Zulassung solcher Präparate notwendigen Tierversuche deutlich reduzieren könnte und der sich zudem auch für den Nachweis anderer gefährlicher Stoffe nutzen ließe. lesen

Das empfehlen Forscher für eine bessere Wasserqualität in Europa

Überarbeitung der EU-Wasserrahmenrichtlinie

Das empfehlen Forscher für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.17 - Die Europäische Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) soll bis zum Jahr 2019 überarbeitet werden. Bereits jetzt ist der Arbeitsprozess dafür in vollem Gange – wichtiger Input kommt auch aus der Wissenschaft. In einer aktuellen Studie etwa, die unter Federführung des UFZ entstand, hat ein internationales Forscherteam Empfehlungen formuliert, die die Überwachung, Bewertung und das Management von Schadstoffen verbessern sollen. lesen

Wie Varianten eines bekannten Gens unsere Ängste beeinflussen können

Neue Risikofaktoren für Angsterkrankungen entdeckt

Wie Varianten eines bekannten Gens unsere Ängste beeinflussen können

27.02.17 - Spinnen, Höhe, enge Räume – etwa 15 Prozent aller Erwachsenen in Deutschland leiden an einer Angst- und Panikstörung. Eine aktuelle Studie hat nun gleich mehrere neu entdeckte Varianten eines Gens ausgemacht, die das Risiko für Angsterkrankungen erhöhen. Ein Forschungsteam will aus dieser Erkenntnis neue Therapien ableiten, die noch besser auf einzelne Patienten zugeschnitten sind. lesen

Chef ich kündige! Wann ist es genug?

Jobwechsel

Chef ich kündige! Wann ist es genug?

27.02.17 - Laut aktuellen Studien sind nur ca. 13 % im bundesweiten Schnitt voll motiviert bei der Sache. Aber was sind genau die Gründe, die dazu führen, seinem Chef die Kündigung auf den Tisch zu legen? Die Personalberatung Schuh Eder Consulting hat dazu bei diversen Interviews mit Bewerbern konkret nachgefragt. lesen

Forscher kommen biologischer Methanbildung auf die Spur

„Methankatalysator“

Forscher kommen biologischer Methanbildung auf die Spur

26.02.17 - Die in der Natur für die Methanproduktion verantwortlichen Mikroorganismen produzieren jährlich rund 1 Milliarde Tonnen Methan, wovon etwa ein Drittel in die Atmosphäre entweicht. Für die Bildung des Methans ist ein sehr spezielles Molekül als Katalysator notwendig. Forscher der Universität Leipzig haben nun in Zusammenarbeit mit Forschern der University of Kent in England entdeckt, wie dieser essentielle „Methankatalysator“ gebildet wird. lesen

Neuer Mechanismus könnte vor Altern und Krebs schützen

Gen-Inaktivierung

Neuer Mechanismus könnte vor Altern und Krebs schützen

24.02.17 - In jeder Zelle unseres Körpers steckt unsere gesamte DNA. So genannte Methylgruppen regulieren, dass im Genkörper aber jeweils nur die Erbinformationen ausgelesen werden, die für ein spezielles Gewebe nötig sind. Forscher vom Leibniz-Institut für Alternsforschung in Jena haben nun erstmals nachgewiesen, dass das Fehlen dieser Methylgruppen innerhalb eines Gens zur fehlerhaften DNA-Aktivierung führt und damit zur Krebsentstehung beitragen kann. lesen

Stachellose Bienen lassen Nester von Soldatinnen verteidigen

Von wegen wehrlose Honigbienen

Stachellose Bienen lassen Nester von Soldatinnen verteidigen

24.02.17 - Stachellose Honigbienen besitzen zwar keinen Giftstachel, um Feinde abzuwehren, sie bilden aber hochsoziale Staaten und können ihr Nest so trotzdem gegen Angriffe verteidigen – mithilfe von Soldatinnen. Der Angriff von Räuberbienen treibt zudem die Evolution von größeren Wächterinnen und damit die Arbeitsteilung im Bienenstock voran. lesen

BASF schließt solides Geschäftsjahr 2016 ab

Wachstums- und Ertragsziele erreicht

BASF schließt solides Geschäftsjahr 2016 ab

24.02.17 - BASF hat die Talsohle durchschritten. Nach mehreren rückläufigen Quartalen am Stück, schafft der Chemieriese zum Jahresende 2016 die Trendwende. Insgesamt konnten die Ludwigshafener das Ergebnis im Chemiegeschäft steigern, während Oil & Gas und Sonstige deutlich niedriger ausfielen. lesen

Mikroplastik – nicht nur ein Problem für die Meere

Abfälle aus Kleinstpartikeln

Mikroplastik – nicht nur ein Problem für die Meere

24.02.17 - Fragmentierte Plastikteile aus Abfällen gefährden nicht nur unsere Meere und Gewässer. Mittlerweile warnen Experten auch vor Problemen für unsere Böden. Lesen Sie in diesem Beitrag, woran dies liegt. lesen