Worldwide China

Pipettenstation für das Bestandsmanagement

Einfachste Überwachung Ihres Pipettenparkes

| Autor / Redakteur: Beate Schmitz* / Marc Platthaus

Mithilfe der intelligenten Pipettenstation Smartstand lässt sich der Pipettenpark reibungslos managen.
Bildergalerie: 5 Bilder
Mithilfe der intelligenten Pipettenstation Smartstand lässt sich der Pipettenpark reibungslos managen. (Bild: Mettler Toledo Rainin)

Voraussetzung für das Erzielen genauer und zuverlässiger Pipettierergebnisse ist die richtige Verwendung und regelmäßige Wartung von Pipetten. Die intelligente Pipettenstation Smartstand stellt sicher, dass Labormitarbeiter stets mit kalibrierten normgerechten Pipetten arbeiten.

Hochwertige Pipetten, die professionell gewartet und instand gehalten werden, sind für den wissenschaftlichen Erfolg und die Einhaltung gesetzlicher Vorgaben unerlässlich. Bei der großen Bandbreite an Pipetten ist nicht nur die Auswahl des passenden Typs und des Volumenbereichs von entscheidender Bedeutung, sondern auch die Überwachung der wartungs- und servicerelevanten Daten. Dies sichert nicht nur das Leistungsvermögen des Pipettenparks, sondern optimiert auch die internen Prozesse und reduziert die Arbeits- und Überprüfungsaufgaben.

In zunehmendem Maße steht die Einhaltung von Richtlinien und SOPs im Liquid-Handling-Bereich im Fokus, die den richtigen Umgang mit kalibrierten und normgerechten Pipetten vorgeben. Anwender, Labormanager, Qualitätskontrolle und Einkauf verfolgen in Bezug auf ein Pipettenmanagement unterschiedliche Interessen.

Die Neuheit in der Pipettenüberwachung

Häufig wird dieselbe Pipette an mehreren Plätzen im Labor verwendet. Pipetten sind damit gewissermaßen mit einem „Fuhrpark“ vergleichbar. Sie werden von verschiedenen Anwendern bedient und sollen jederzeit funktionsfähig für ein sicheres Pipettieren einsatzbereit sein. Was sind die täglichen Anforderungen im Umgang mit Pipetten im Labor?

Tabelle 1 zeigt Beispiele für Fragestellungen von unterschiedlichen Benutzergruppen im Labor. Zur Beantwortung dieser Fragen ist ein effektives Pipettenmanagement unerlässlich.

Tabelle 1: Fragestellung zum Pipettenmanagement für verschiedene Benutzergruppen im Labor
Tabelle 1: Fragestellung zum Pipettenmanagement für verschiedene Benutzergruppen im Labor (Quelle: Mettler Toledo Rainin)

Die Pipettenstation Smartstand ermöglicht zusammen mit der neuen Bestandsmanagement-Software Easydirect ein effizientes Monitoring des gesamten Pipettenbestandes. Alle Aufgaben rund um die Überwachung der Pipetten werden umfassend erfüllt und die Anforderungen von Anwender, Labormanager, Qualitätssicherung und Einkauf gleichermaßen bedient.

Die Station informiert den Anwender stetig über den Status quo der Pipetten. Sie lädt also nicht nur bis zu vier Pipetten auf, sondern stellt darüber hinaus auch alle servicerelevanten Informationen über die Pipetten – manuelle oder elektronische- zur Verfügung. Durch das Auslesen des RFID-Chips in jeder Rainin-XLS- und XLS+-Pipette zeigt die Pipettenstation sofort deren Konformitätsstatus an. Sämtliche Pipetteninformationen stehen dem nächsten Anwender uneingeschränkt zur Verfügung, was entscheidend die Transparenz und damit die Effizienz im Labor erhöht. Sämtliche Pipetten und relevante Prozessschritte können im Echtzeit-Monitoring mit der Software Easydirect überwacht werden. Mit wenigen Klicks weiß der Anwender sofort, welche Pipetten im nächsten Monat, Quartal oder Jahr einen Service und eine Kalibrierung benötigen. Man erfährt sofort, ob man mit SOP-gerechten Pipetten arbeitet, ob die Pipette überhaupt für die jeweilige Aufgabenstellung eingesetzt werden kann oder ob sie neu kalibriert werden muss. Mithilfe von Smartstand erkennt man, an welchem Arbeitsplatz sich die Pipetten befinden, welche servicerelevanten Daten zugeordnet sind und ob SOP-gerecht gearbeitet werden kann. Das ist insbesondere für das Qualitätsmanagement von übergeordneter Bedeutung.

Flexibel, skalierbar und benutzerfreundlich

Gerade in einem Arbeitsumfeld, in der das Prinzip „Zeit ist Geld“ an oberster Stelle für eine schnelle Produkteinführung oder Veröffentlichung stehen, ist die richtige Wartung und Verwendung von Pipetten von entscheidender Bedeutung und Voraussetzung für genaue Pipettierergebnisse. Detaillierte Informationen über jede einzelne Pipette tragen zur bestmöglichen Abstimmung von Arbeitsaufkommen, Planung und Beschaffung im Labor bei. Mit wenig organisatorischem Aufwand kann der gesamte Pipettenfuhrpark auf einfachste Weise verwaltet werden. Mit Easydirect können jeder Pipette verschiedene Servicepläne z.B. zur Kalibrierung oder Wartung zugewiesen werden, wodurch der Anwender mehr Kontrolle über die Einsatzfähigkeit der Pipetten erhält. Die Software zeigt an, für welche Pipetten ein Service oder eine Kalibrierung fällig ist und bereitet für diese Pipetten die Service-Formulare in kürzester Zeit vollständig vor und stellt sie zum Ausdrucken bereit. Weiterhin ist genau ersichtlich, welche Pipetten gerade nicht genutzt werden können, da sie sich im Service befinden. Zusätzlich zur Zeitersparnis durch regelkonforme Berichterstattung steuert der Laborleiter proaktiv die Konformität und trägt zur Kostensenkung durch Reduzierung von servicebedingten OOS-Resultaten bei.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44513213 / Labortechnik)