Nachrichten

BASF, Bayer und Evonik in den Top 10 der größten Patentanmelder Deutschlands

Patentanmeldungen

BASF, Bayer und Evonik in den Top 10 der größten Patentanmelder Deutschlands

Die Patentanmeldungen beim Europäischen Patentamt erreichten 2014 eine neue Rekordmarke. In Deutschland selbst sind die Anmeldungen jedoch leicht rückläufig auch wenn Deutschland weiterhin das europäische Land mit dem höchsten Anmeldeaufkommen ist. Siemens, BASF und Robert Bosch belegen die deutschen Spitzenplätzen und sind auch im internationalen Vergleich in den Top Ten des Anmelderrankings. lesen...

Protein für die Stärkebildung in Pflanzen entdeckt

Stärke

Protein für die Stärkebildung in Pflanzen entdeckt

Forscher der ETH Zürich haben ein spezielles Protein, das die Bildung von Stärke in Pflanzenzellen maßgeblich beeinflusst. Diese Erkenntnis lässt sich möglicherweise in der Lebensmittel- oder Verpackungsindustrie nutzen. lesen...

Genetischer Komfort liegt bei 18 Grad Celsius

Genexpression

Genetischer Komfort liegt bei 18 Grad Celsius

Das Erscheinungsbild von Organismen wird durch das Zusammenspiel von Umweltfaktoren und Genetik geprägt. Populationsgenetiker an der Vetmeduni Vienna zeigen in einer aktuellen Studie, dass sich Fruchtfliegen bei einer bestimmten Temperatur in einer Art genetischer Komfortzone befinden. Dieser auch beim Menschen beschriebene Effekt der Kanalisierung, bei dem sich ein Organismus trotz Störungen stabil weiterentwickelt, macht Lebewesen robust gegenüber genetischem und Umwelt-Stress. lesen...

Chemiebranche ging zum Jahresende hin etwas die Luft aus

VCI Lagebericht 4. Quartal 2014

Chemiebranche ging zum Jahresende hin etwas die Luft aus

Produktion, Preise, Umsatz und Kapazitätsauslastung in der deutschen chemischen Industrie gingen im vierten Quartal im Vergleich zum Vorquartal zurück. Für 2015 rechnet der VCI mit einem Anstieg der Chemieproduktion um 1,5 %. Da die Chemikalienpreise um 2 % sinken werden, geht der Branchenumsatz um 0,5 % auf 192,2 Milliarden Euro zurück. lesen...

Deutsche Industrieunternehmen geben 2015 mehr Geld für Innovationen aus

Unternehmen verstärken Innovationsmaßnahmen

Deutsche Industrieunternehmen geben 2015 mehr Geld für Innovationen aus

Die deutschen Industrieunternehmen verstärken ihre Innovationsmaßnahmen für 2015. Jedes dritte Unternehmen plant demnach mehr Geld für Innovationen auszugeben. Zu diesem Ergebnis kommt eine branchenübergreifende Studie des Forsa-Instituts. Neuentwicklungen werden zudem stärker auf den Kundebedarf ausgerichtet. lesen...

Meere vor Plastikmüll schützen

Mikroplastik

Meere vor Plastikmüll schützen

Das BMBF startet mit zehn EU-Staaten ein Forschungsprogramm zu Mikroplastik in marinen Systemen. Mit der Pilotmaßnahme soll eine einheitliche Messmethodik entwickelt werden, um wissenschaftliche Untersuchungen besser vergleichen zu können. lesen...

Fachartikel

Welche neuen Steuervorschriften müssen Sie für Betriebsfeiern ab 2015 beachten

Steuerrecht für Betriebsfeiern

Welche neuen Steuervorschriften müssen Sie für Betriebsfeiern ab 2015 beachten

Für Betriebsveranstaltungen gelten seit Anfang 2015 neue Steuervorschriften. Geben Betriebe mehr Geld aus als erlaubt, fallen spürbar weniger Steuern an. Doch bringt das Gesetz auch Nachteile mit sich. Worauf Unternehmen jetzt achten sollten. lesen...

Mikroplastik – eine stetig wachsende Umweltgefahr

Dossier Mikroplastik

Mikroplastik – eine stetig wachsende Umweltgefahr

Kleinste Plastikteile gefährden die Gesundheit von Meeres- und Flussbewohner. Warum dieses so genannte Mikroplastik auch eine Gefahr für unsere Nahrungskette darstellt, ist derzeit Gegenstand zahlreicher Forschungsprojekte. Unser LP-Dossier Mikroplastik stellt einige Studienergebnisse vor und beleuchtet die Problematik. lesen...

Biokraftstoffe effizient entwickeln und produzieren

Vom Rohstoff zur Produktion

Biokraftstoffe effizient entwickeln und produzieren

Die Erforschung und Entwicklung von Biokraftstoffen ist ein dynamisches Feld: Die mit der weltweiten Ernährungslage verbundenen Bedenken machen die Erschließung neuer Ausgangsmaterialien und Techniken zur Gewinnung alternativer Treibstoffe nötig. Wirtschaftliche Konkurrenzfähigkeit zu fossilen Brennstoffen kann dabei nur durch integrierte Prozesse erreicht werden, die den speziellen Anforderungen der Biokraftstoffforschung Rechnung tragen. lesen...

Ältere Mitarbeiter als Leistungsträger wahrnehmen

Rente mit 63

Ältere Mitarbeiter als Leistungsträger wahrnehmen

Ältere Mitarbeiter werden heute wieder als Leistungs- und Wissensträger wahrgenommen. Und: die Mehrheit hat Spaß an der Arbeit. Diesen gilt es zu pflegen. Wie das geht, verrät dieser Beitrag. lesen...

Mikroplastik in marinen Proben wirksam untersuchen

Plastikmüll

Mikroplastik in marinen Proben wirksam untersuchen

Um eine Vorstellung von Art und Ausmaß der Belastung der Umwelt mit Plastikmüll insbesondere der Belastung mit Mikroplastik zu bekommen, soll die Wissenschaft helfen, Fakten zu schaffen. Die Pyrolyse-GC/MS könnte bei der Charakterisierung bedenklicher Mikroplastikpartikel hilfreich sein. lesen...

Eine für Alle – Alle für die Bildung

Ausbildungskooperation in der Chemieindustrie

Eine für Alle – Alle für die Bildung

Wie Unternehmen dem Fachkräftemangel entgegenwirken? Im Rheinland, Europas stärkster Chemie-Region, geht das Bildungskonzept auf. Betreibergesellschaft und Standortunternehmen des Chemiepark Knapsacks organisieren die Aus- und Weiterbildung der eigenen Belegschaft. Die Rhein-Erft Akademie hat sich auf die Chemieindustrie spezialisiert und steht den Unternehmen dabei zur Seite. lesen...

Special Mikrofluidik

Künstlicher Mini-Organismus statt Tierversuche

Multiorgan-Chip

Künstlicher Mini-Organismus statt Tierversuche

Tierversuche sind in der medizinischen Forschung bislang ein notwendiges Übel. Fraunhofer-Forscher haben nun eine viel versprechende Alternative entwickelt: In einem Chip bauen sie einen Miniorganismus auf. Damit lassen sich die komplexen Stoffwechselvorgänge im menschlichen Körper realitätsnah analysieren. lesen...

Achema 2015

Herausforderungen für eine moderne Labor-IT

ACHEMA 2015 – Trendbericht Labor-IT

Herausforderungen für eine moderne Labor-IT

Zeit- und Kostendruck, heterogene Gerätelandschaften, rasant wachsende Datenmengen und unterschiedliche Datenformate sind typische Rahmenbedingungen für Informationssysteme in automatisierten Laborprozessen. Ob in Pharmazie, Biotechnologie oder Diagnostik – einen zukunftsfähigen Einzelstandard kann es angesichts der hochkomplexen Abläufe nicht geben. Gefragt sind skalierbare Systeme, integrative Plattformen und standardisierte Schnittstellen. lesen...

Das sind die Hot Topics des ACHEMA-Kongresses

ACHEMA 2015

Das sind die Hot Topics des ACHEMA-Kongresses

Sie wird mit Spannung erwartet, und in Kürze ist es soweit: die Veröffentlichung des Kongressprogramms der Achema 2015. Wir verraten vorab, welche „Hot Topics“ die Achema-Besucher neben den drei Fokusthemen BiobasedWorld, innovative Prozessanalytik und industrielles Wassermanagement erwarten. lesen...

Zufriedene Gesichter bei den Ausstellern der internationalsten ACHEMA aller Zeiten

Fazit ACHEMA 2012

Zufriedene Gesichter bei den Ausstellern der internationalsten ACHEMA aller Zeiten

Mit stabilen Aussteller- und Besucherzahlen hat die ACHEMA 2012 am Freitag ihre Pforten geschlossen. Fünf Tage lang informierten sich 167.000 Teilnehmer über die Angebote der 3773 Aussteller, die diese auf 136.400 m² Ausstellungsfläche präsentierten. Von der Laborausrüstung über Komponenten und den Anlagenbau bis hin zur Verpackungsstraße war zu sehen, was in Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie gebraucht wird. Besonderes Augenmerk galt in allen Bereichen den Fokusthemen Energie und Bioökonomie. lesen...