Mikrofluidik

Genauer, schneller, kleiner – moderne Analysentechnik erweitert die Grenzen des Machbaren immer weiter. Mittlerweile lassen sich ganze Analysengeräte auf einem einzelnen Chip unterbringen. Das genaue Verständnis der Mikrofluidik ist die Voraussetzung für die Realisierung solcher Lösungen: Wie müssen die Reaktionskanäle beschaffen sein? Was für Anforderungen werden an den Probentransport gestellt? Wie geschieht die Detektion solcher geringen Probenmengen? Mit der Beantwortung dieser Fragen beschäftigt sich unser Themenspecial Mikrofluidik.

NEWS zu Mikrofluidik

Chemische Prozesse im Mikromaßstab untersuchen

Neue Forschungsgruppe

Chemische Prozesse im Mikromaßstab untersuchen

02.07.15 - Mit einer Fördersumme von etwa zwei Millionen Euro unterstützt die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) in den kommenden drei Jahren ein von der Universität Leipzig koordiniertes Forschungsvorhaben. An der Forschergruppe „Integrierte chemische Mikrolaboratorien“ sind neben sechs Leipziger Arbeitsgruppen auch die Humboldt-Universität zu Berlin sowie das Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung in Potsdam beteiligt. lesen...

Fachartikel zu Mikrofluidik

Dynamische und präzise Bewegung von Piko-, Nano- und Mikrolitern in Mikrokanälchen

Liquid Handling

Dynamische und präzise Bewegung von Piko-, Nano- und Mikrolitern in Mikrokanälchen

20.05.15 - Reproduzierbare Bewegung von Mikro-, Nano- und Picoliter sowie von kleinsten Objekten in Kapillaren oder Mikrofluidikkanälen werden durch den Übergang von liquid-volumen- zu pneumatisch-druckgesteuerten Verfahren ermöglicht. Eine neue Technologie schöpft die Möglichkeiten aus. lesen...

eLABORPRAXIS Newsletter abonnieren.

Unser redaktioneller Newsletter informiert Sie über Laborbedarf, Labortechnik, Laborautomation, Analytik und LifeScience.

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.