Meistgelesene Artikel

Ingenieure der Chemie- und Pharmaindustrie verdienen am besten

Gehaltsentwicklung Chemie- und Pharmaindustrie

Ingenieure der Chemie- und Pharmaindustrie verdienen am besten

25.03.14 - Die stetigen Umsatzzuwächse der Chemie- & Pharmaindustrie seit 2004 schlagen sich auch in den Ingenieursgehältern der Branche in Deutschland nieder. Die Durchschnittsgehälter in 2013 liegen zwischen 54.618 Euro bei den Projektingenieuren und 80.375 Euro bei den Gruppen-/Teamleitern. Letztere weisen zudem mit 10.000 Euro einen verhältnismäßig hohen variablen Anteil am Brutto-Jahresgehalt bei Positionen mit einer Mitarbeiterverantwortung von mehr als fünf auf. lesen...

Die App gegen Krebs

Gensequenzierung in der Krebsbekämpfung

Die App gegen Krebs

20.03.14 - Es klingt einfach und ist doch genial: die Schwarmintelligenz des Web 2.0 nutzen, um langwierige Forschungsarbeiten zu beschleunigen. Im Fall des Spiels Play to cure – Genes in Space geht es mit der Gen-Analyse um einen Teil der Krebsforschung, an dem sich prinzipiell jeder auch ohne Fachwissen beteiligen kann. lesen...

Woher kommt das Blei im Ozean?

Meeresforschung

Woher kommt das Blei im Ozean?

20.03.14 - Ein neuer, digitaler 3D-Atlas verrät schon auf den ersten Blick, dass der Ozean ein langes Gedächtnis hat. In etwa 500 bis 2.000 Metern Tiefe zieht sich darin eine rote Fahne quer durch den Atlantischen Ozean und signalisiert: Hier unten schwimmt vermutlich ein großer Teil des Bleis, das vor der Einführung bleifreien Benzins in Nordamerika und Europa aus den Auspuffrohren unserer Autos quoll. Blei ist aber nur einer von vielen Spurenstoffen, deren Verteilung in den Weltmeeren erstmals in dieser Detailtiefe sichtbar wird. lesen...

Fruchtbar bis zum Schluss

Social Freezing

Fruchtbar bis zum Schluss

27.03.14 - Wenn die Wissenschaft den Lifestyle befruchtet: Frauen können ihre Eizellen einfrieren lassen und damit ihre Chancen auf ein gesundes Kind im höheren Alter signifikant steigern. Aber natürlich ist das Ganze nicht so einfach, wie es auf den ersten Blick scheint. Und schließlich sind die wahrscheinlichen negativen Folgen nicht nur physiologischer Natur. lesen...

TFM-PTFE-Aufschlussgefäße in der Quecksilberanalytik

Schwermetallanalytik

TFM-PTFE-Aufschlussgefäße in der Quecksilberanalytik

21.03.14 - Allein im Jahr 2010 gelangten etwa 1960 Tonnen Quecksilber in die Atmosphäre. Quecksilber-Emissionen sind zumeist anthropogenen Ursprungs. Ironie des Schicksals: Über die Nahrungskette gelangt das toxische Element zum Menschen zurück. Die analytische Untersuchung von Quecksilber gewinnt daher weiter an Bedeutung. lesen...

NEWS

Hunderte Wirkstoffe belasten Gewässer und Böden

Arzneimittel in der Umwelt

Hunderte Wirkstoffe belasten Gewässer und Böden

Welches Ausmaß die Umweltbelastung mit Arzneimitteln erreicht, zeigt ein Forschungsprojekt im Auftrag des Umweltbundesamtes: Spuren von mehr als 630 verschiedenen Arzneimittelwirkstoffen sowie deren Abbauprodukte lassen sich in vielen Teilen der Erde nachweisen. Sehr häufig kommt das Schmerzmittel Diclofenac vor.lesen...

Ohrwurm-Geschwister halten zusammen

Evolutionsbiologie

Ohrwurm-Geschwister halten zusammen

Familien halten zusammen – auch im Tierreich gelten solche Regeln. Wissenschaftler der Uni Mainz haben jetzt das soziale Verhalten von Ohrwürmern und ihrem Nachwuchs untersucht, mit erstaunlichem ergebnis. So teilen die Nachkommen beispielsweise die Nahrung.lesen...

Dosierwaagen-Steuerung jetzt auch in Atex-Ausführung

Höchste Dosiergenauigkeit

Dosierwaagen-Steuerung jetzt auch in Atex-Ausführung

Mit dem erfolgreichen Bestehen der notwendigen Labortests hat die Gericke-Waagensteuerung die Zulassung zur Verwendung in explosionsgefährdeten Umgebungen mit brennbaren Stäuben erhalten und entspricht der Kategorie 3.lesen...

Nanopartikel und Medikamentenrückstände im Wasser

Umweltanalytik

Nanopartikel und Medikamentenrückstände im Wasser

Forscher der Universität des Saarlandes und des Kist Europe (Korea Institute of Science and Technology) untersuchen in einer Studie, wie gefährlich die Kombination von Arzneimitteln, Kosmetik und Nanopartikeln in Gewässern für die Umwelt und den Menschen ist. Zudem möchten die Forscher mit Bioinformatikern Computermodelle erstellen, die voraussagen, wie giftig unterschiedliche Wirkstoffcocktails sind.lesen...

Firmennews

Sartorius Group

Optische Feuchtemessung leicht gemacht: Sartorius LMA500

Sartorius bringt mit dem neuen Fechtemessgerät LMA500 jetzt ein Gerät auf den Markt, ...

NETZSCH-Gerätebau GmbH

Probenvorbereitung jetzt einfacher handhaben

Durch das Anbieten eines neuen Verpackungskonzepts im Tiegelbereich, wird die Vorbereitung und Archivierung von Messproben in der Differenzkalorimetrie vereinfacht. ...

Elementar Analysensysteme GmbH

Applikations- und Anwender-Schulungen

Die neuen Termine für unsere Applikations- und Anwender-Schulungen sind online.

NETZSCH-Gerätebau GmbH

Das leistungsfähigste Accelerating Rate Calorimeter - Das neue Netzsch ARC 254

Netzsch Instrument North America, LLC (Netzsch) bringt ein neues Accelerating Rate Calorimeter (Modell ARC 254) ...

Haus der Technik e.V.

Filtration: Seminar „Industrielle Fest/Flüssig-Filtration“ mit frisch gezapftem KöPi

Tagung am 03.-04. September 2013 im HDT Essen berichtet über Verfahren, Anwendungen und Optimierungsmöglichkeiten der Filtration – mit Besichtigung der König-Brauerei in Duisburg Fest/Flüssig-Filtration ist in vielen industriellen Prozessen ein essentiell wichtiges Verfahren. ...