Life Sciences

Biotechnologie-Unternehmer diskutieren politische Weichenstellungen

06.12.13 | Redakteur: Doris Popp

Peter Heinrich, Vorstandsvorsitzender der BIO Deutschland wertete den Koalitionsvertrag für die Branche aus.
Peter Heinrich, Vorstandsvorsitzender der BIO Deutschland wertete den Koalitionsvertrag für die Branche aus. (Bild: BIO Deutschland)

Rund 100 Unternehmer aus der Biotechnologie haben sich auf dem 15. CEO-/CFO-Meeting des Branchenverbandes der Biotechnologie, BIO Deutschland, am 5. und 6. Dezember in Berlin getroffen, um über aktuelle Entwicklungen in den Life Sciences zu diskutieren.

Berlin – Aus gegebenem Anlass waren die politischen Weichenstellungen des letzte Woche vorgelegten Koalitionsvertrages und die Lage der Branche zentrales Thema bei Geschäftsführern und Branchenexperten. Ebenso wurden Wachstumsstrategien für mittelständische Unternehmen, Impulse für einen neuen Gründergeist und die Rolle der akademischen Wirkstoffforschung für die Biotechnologie erörtert.

Peter Heinrich, Vorstandsvorsitzender der BIO Deutschland zog in seinem Grußwort Bilanz und wertete den Koalitionsvertrag für die Branche aus. „Bessere Rahmenbedingungen von forschenden Unternehmen sind überfällig. Wir haben deshalb große Erwartungen in den ausgehandelten Koalitionsvertrag gesetzt. Speziell für die Biotechnologie zeichnet sich jetzt aber ein gemischtes Bild“, erklärt Heinrich. „So begrüßen wir die geplante Förderung des Venture Capitals, das Bekenntnis zur Bioökonomie sowie die Unterstützung der medizinischen und industriellen Biotechnologie. Leider erhält aber die grüne Gentechnik die nächsten Jahre keinen Rückenwind und auch die steuerliche Förderung von Forschung und Entwicklung wurde in letzter Minute gekippt“, analysiert Heinrich die Weichenstellungen der zukünftigen Regierung.

Der innovative Mittelstand sei Motor und Rückgrat der Wirtschaft in Europa und der Schlüssel zur Erhaltung und Behauptung des Kontinents im globalen Wettbewerb, in dem Biotechnologie-Unternehmen eine Schlüsselrolle einnehmen. Zukunftsweisende Innovationen könnten nur finanziert werden, wenn die Schaffung attraktiver Rahmenbedingungen für Investoren nicht ebenfalls geopfert würden, schloss Heinrich seine Einführung.

Das CEO/CFO-Meeting wird exklusiv für Geschäftsführer, Vorstandsvorsitzende (Chief Executive Officers – CEO) und Finanzvorstände (Chief Financial Officers – CFO) von Biotechnologie-Unternehmen ausgerichtet. Das jährliche Treffen findet an wechselnden Orten statt. Das CEO-/CFO-Meeting wird in diesem Jahr von Ernst & Young als Hauptsponsor sowie von Qiagen als Themensponsor unterstützt. Die Biotechnologie-Industrie bietet biotechnisch hergestellte Produkte und neue Verfahren und Dienstleistungen für die Bereiche Medizin, Ernährung, Umwelt, Energie und Rohstoffe an.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42446574 / Management)