Diagnostika-Produktion

Roche investiert 450 Millionen Franken in Produktionsanlage in China

06.11.14 | Redakteur: Matthias Back

Roland Diggelmann, COO der Division Diagnostics von Roche gab auf einer Pressekonferenz den Bau einer neuen Produktionsanlage zur Herstellung von diagnostischen Produkten im Suzhou-Industriepark bekannt. Roche will somit 450 Millionen Franken in den nächsten drei Jahren in China investieren.
Roland Diggelmann, COO der Division Diagnostics von Roche gab auf einer Pressekonferenz den Bau einer neuen Produktionsanlage zur Herstellung von diagnostischen Produkten im Suzhou-Industriepark bekannt. Roche will somit 450 Millionen Franken in den nächsten drei Jahren in China investieren. (Bild: Roche/Thomas Bernhardt)

Roche will in China in den kommenden drei Jahren 450 Millionen Franken in eine neue Produktionsanlage zur Herstellung von diagnostischen Produkten im Suzhou-Industriepark investieren. Als Erweiterung des globalen Roche-Produktionsnetzwerks für Diagnostika konzentriert sich die Anlage in Asien auf die Herstellung von Tests für die Immundiagnostik und klinische Chemie – Produkte, die für klinische Labortests von zentraler Bedeutung sind. Am Standort sollen in den nächsten Jahren Arbeitsplätze für über 600 Mitarbeitende geschaffen werden.

Basel, Schweiz – Die neue Produktionsanlage soll der kontinuierlich steigenden Nachfrage nach diagnostischen Tests in China und der Region Asien–Pazifik begegnen. „Es freut uns, dass wir unsere Wertschöpfungskette in China mit der Herstellung von Diagnostika erweitern können”, so Roland Diggelmann, COO der Division Diagnostics von Roche, zur neuen Produktionsanlage. „Roche investiert mit grossem Engagement in China und die Region Asien–Pazifik. Mit dieser Investition können wir der wachsenden Nachfrage nach unseren diagnostischen Produkten gerecht werden und unseren kontinuierlichen Beitrag zur Gesundheit der Menschen in China und der Region Asien–Pazifik leisten.“

Die Top 10 Deals der Pharmabranche im Überblick

Pharma-Deals

Die Top 10 Deals der Pharmabranche im Überblick

09.09.14 - Die Pharmabranche ist unter Zugzwang. Seit Jahren entwickeln sich die Umsätze und Gewinne der Pharmariesen rückläufig. Als Ausweg aus der Misere scheinen Übernahmen und Fusionen ein probates Mittel zu sein. Der Pharmaindustrie stehen nach einer Studie der Unternehmensberatung Ernst & Young in 2014 Zusammenschlüsse und Zukäufe in Höhe von 265 Milliarden Dollar ins Haus. PharmaTEC fasst die bisher größten Deals der Branche für Sie zusammen. lesen

Der neue Produktionsstandort von Roche Diagnostics ist der erste in der Region Asien–Pazifik und der insgesamt achte weltweit. Der Standort wird sich in der ersten Phase auf Aktivitäten im Bereich Verpackung konzentrieren und ab 2018 voll in Betrieb genommen werden.

Damit wird nicht nur das globale Produktionsnetzwerk von Roche Diagnostics gestärkt, sondern es wird auch ein wichtiger Beitrag zur Umsetzung der Strategie des Unternehmens, die führende Position in der Region zu halten, geleistet.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43053469 / Management)