Auswahl und Nutzung von GC-Säulen im Labor

Säulen für die Gaschromatographie

Bereitgestellt von: Altmann Analytik GmbH & Co. KG

Säulen für die Gaschromatographie

Die Gaschromatographie (GC) ist eine Analysenmethode zur Trennung und Identifizierung von Komponenten, die gasförmig oder unzersetzt verdampfbar sind.

Die Gaschromatographie (GC) ist eine Analysenmethode zur Trennung und Identifizierung von Komponenten, die gasförmig oder unzersetzt verdampfbar sind. Dabei wird die Probe über einen Injektor in einen Trägergasstrom (mobile Phase) gegeben, auf der Trennsäule an einer stationären Phase in die einzelnen Bestandteile aufgetrennt, um dann im Detektor erfasst zu werden.
 

Die Trennung von Substanzgemischen geschieht in der Gaschromatographie aufgrund von Wechselwirkungen zwischen den flüchtigen Analysenkomponenten und der stationären Phase. Diese kann aus einem Flüssigkeitsfilm (Verteilungschromatographie) oder einem Feststoff (Adsorptionschromatographie) bestehen.

Hier erhalten Sie eine Übersicht über verschiedene GC-Säulen und die verfügbaren Phasen unterschiedlicher Hersteller.

Dieser Download wird Ihnen von Dritten (z.B. vom Hersteller) oder von unserer Redaktion kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an hilfe@vogel.de.
Publiziert: 20.06.14 | Altmann Analytik GmbH & Co. KG

Anbieter des Whitepapers

Altmann Analytik GmbH & Co. KG

Rupert-Mayer-Str. 46
81379 München
Deutschland

Telefon: +49 (0)89 724805-90
Telefax: +49 (0)89 724805-91