Worldwide China

Analytica 2018

360° präzise Temperierung im neuen Gewand

| Redakteur: Dr. Ilka Ottleben

„Das neue Markenbild setzt unser gelebtes Lauda Leitbild in moderner, visueller Form um“, erläutert der Geschäftsführende Gesellschafter, Dr. Gunther Wobser.
„Das neue Markenbild setzt unser gelebtes Lauda Leitbild in moderner, visueller Form um“, erläutert der Geschäftsführende Gesellschafter, Dr. Gunther Wobser. (Bild: LABORPRAXIS)

Auf der diesjährigen Analytica präsentiert sich Lauda erstmals in neuem Gewand. Der komplett überarbeitete Messeauftritt ist Ausdruck des neuen Lauda Corporate Designs. Das Unternehmen zeigt auf der Fachmesse sein Portfolio moderner Temperiertechnik, darunter auch die neuesten Umwälzthermostate der Gerätelinie Pro.

Lauda-Königshofen, München – Das gesamte Spektrum der Temperierung können Fachbesucher der Analytica in Halle B2 an Laudas Stand 502 erleben. Unter dem Titel „360° Das gesamte Spektrum Perfekter Temperierung“ präsentiert das Unternehmen sämtliche Gerätelinien von Wasserbädern bis zu Prozessthermostaten der Integral-XT-Reihe. Ende 2017 hat Lauda seinen umfassend neuen Markenauftritt vorgestellt und dabei das international verwendete Gradzeichen für Temperaturmessung mit einem rot-blauen Farbverlauf in den Mittelpunkt des Markenauftritts gestellt. Der selbstbewusste Claim „°Fahrenheit. °Celsius. °Lauda“ steht für sich. Der neue Markenauftritt wird auf der Analytica 2018 zum ersten Mal dem Fachpublikum präsentiert. „Das neue Markenbild setzt unser gelebtes Lauda Leitbild in moderner, visueller Form um“, erläutert der Geschäftsführende Gesellschafter, Dr. Gunther Wobser. „Das Logo setzt die Kernkompetenz des Unternehmens – die Entwicklung intelligenter und innovativer Temperierlösungen für nahezu jede Anwendung – unmissverständlich in Szene und unterstreicht unseren Anspruch als weltweit führender Anbieter für exaktes Temperieren mit Flüssigkeiten“, so Dr. Gunther Wobser weiter.

Professionelle Temperierung für vielfältige Applikationen

Besondere Aufmerksamkeit gilt in diesem Jahr den neuen Pro Kälte-Umwälzthermostaten mit Kälteleistung bis 1,5 kW und Temperaturen von -90 bis 200 °C. Die Modelle RP 290 E und RP 290 EC sind mit einer Kälteleistung von 0,8 kW optimal für externe Tieftemperaturanwendungen. Die Modelle RP 250 E und RP 250 EC bieten mit 1,5 kW eine nahezu verdoppelte Kälteleistung. Typische Einsatzbereiche sind der Test von Batterien der Automobilindustrie in der Elektromobilität und Anwendungen in anderen Bereichen, bei denen schnelle Temperaturänderungen notwendig sind. Die Lauda Pro Geräte verfügen allesamt über eine abnehmbare Steuereinheit in den Varianten Base oder Command Touch. Letztere ist mit einem 5,7-Zoll-Touchscreen ausgestattet und erlaubt Touch-, Wisch- und Zoomgesten sogar mit Handschuhen.Ein weiterer Höhepunkt des Lauda Messeauftritts ist der Lauda Loop. Das kompakte und vielseitig einsetzbare Temperiergerät kommt komplett ohne Kältemittel aus. Die Kühlleistung von 4 bis 80 °C erreicht der Umwälzthermostat durch Peltiertechnik. Somit ist der Loop eine energiesparende, umweltfreundliche Ergänzung im Lauda-Portfolio und findet dank seiner geringen Maße nahezu überall seinen Platz.

Digitalisierung: Für die Zukunft bestens gerüstet

Rund 80 Millionen Euro betrug der Gesamtumsatz der Lauda Gruppe im Geschäftsjahr 2017, allein 60 Millionen Euro entfielen dabei auf die Lauda Dr. R. Wobser GmbH & Co. KG mit Hauptsitz in Deutschland. 430 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten am Standort in Lauda-Königshofen und den mittlerweile zwölf Auslandsgesellschaften. Tendenz steigend. Insbesondere auch getrieben durch das Thema Digitalisierung, mit dem sich das Familienunternehmen intensiv beschäftigt. „Die Digitalisierung verändert Mensch und Arbeit gleichermaßen und wird mit der Etablierung von Big Data oder Künstlicher Intelligenz noch weiter an Fahrt aufnehmen“, so Dr. Gunther Wobser. „Wir möchten die digitale Transformation in unserer Branche aktiv mitgestalten. Das neu gegründete Lauda Innovation Lab mit Sitz im Silicon Valley wird uns in dieser Hinsicht als Impulsgeber aus dem weltweit bedeutendsten Standort der IT- und High-Tech-Industrie unterstützen.“ Um die Digitalisierung innerhalb der Lauda Gruppe weiter voranzutreiben, wurde außerdem am Hauptsitz in Lauda-Königshofen zu Beginn des Jahres ein eigenständiger Digitalbereich geschaffen. Damit sieht sich das Familienunternehmen für den digitalen Wandel und die damit verbundenen Herausforderungen bestens gerüstet.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45244745 / Labortechnik)