Suchen

3D-Röntgenmikroskopie 3D-Imaging in hoher Auflösung mittels Multi-Längenskala-Röntgenmikroskopie

| Redakteur: Dr. Ilka Ottleben

Die Versa-XRM Produktfamilie für die Multi-Längenskala-Röntgenmikroskopie von Xradia ist die neueste Generation von 3D-Röntgenmikroskopen, welche optimiert worden sind für die zerstörungsfreie Mikrotomographie.

Firmen zum Thema

Die VersaXRM Produktfamilie von Xradia ist die neueste Generation von 3D-Röntgenmikroskopen, optimiert für die zerstörungsfreie Mikrotomographie. (Bild: Xradia)
Die VersaXRM Produktfamilie von Xradia ist die neueste Generation von 3D-Röntgenmikroskopen, optimiert für die zerstörungsfreie Mikrotomographie. (Bild: Xradia)

Die Visualisierung eines komplexen biologischen 3D-Organismus oder neuer Materialien und die Integration der Abbildungsdaten über Längenskalen hinweg ist zweifelsfrei eine Herausforderung. Insbesondere da die einzelnen konventionellen Imaging-Techniken wie optische Mikroskopie, Elektronenmikroskopie (EM) und Raster-Kraft-Mikroskopie (AFM) nicht alle Längenskalen abdecken. Während man mit EM- und AFM-Strukturen auf molekularer und atomarer Ebene auflösen kann, können die Ergebnisse nach wie vor nicht in größere Strukturen und Funktionen, wie man sie in der Life Science, der Geophysik oder den Materialwissenschaften findet, integriert werden.

Alle Imaging-Techniken erfordern die passende Kombination aus Field-of-View (FOV) sowie Auflösung zur Navigation und Orientierung, Auswahl des in Frage kommenden abzubildenden Bereichs (region of interest: ROI) sowie hochaufgelöstes und kontrastreiches Abbilden. Um aussagekräftige Informationen über das Probenmaterial zu erhalten, müssen die Strukturen auf jeder einzelnen Längenskala beobachtet und quantifiziert werden.

Die Versa-XRM- und Ultra-XRM-Familie der Multi-Längenskala-Röntgenmikroskopie von Xradia trägt nach Herstellerangaben als einzige 3D-Imaging-Lösung beiden Aspekten (Auflösung und Probengröße) Rechnung. Die Systeme bieten variable Vergrößerungen für zerstörungsfreies, dreidimensionales Abbilden über alle Längenskalen hinweg. So wird Imaging möglich von 50 mm FOV bei einer Auflösung von ~30 µm bis hin zu 15 µm FOV bei einer Auflösung von 50 nm. In Deutschland werden die Systeme durch L.O.T Oriel vertrieben.

(ID:30297040)