Suchen

GPC/SEC-Plattform Analyse natürlicher und synthetischer Polymere

| Redakteur: Doris Popp

Die neue Omni-SEC-Plattform von Malvern vereint hocheffiziente Probentrennung über das Omni-SEC-Resolve-Modul und eine hohe Empfindlichkeit der Analyse mit dem Multi-Detektor Omni-SEC-Reveal.

Firmen zum Thema

Das neue Omni-SEC-GPC/SEC-System von Malvern Instruments
Das neue Omni-SEC-GPC/SEC-System von Malvern Instruments
(Bild: Malvern)

Das System eignet sich zur Analyse natürlicher oder synthetischer Polymere, Proteine und Makromoleküle. Omni-SEC-Reveal beinhaltet die folgenden vier Detektoren: Brechungsindexdetektor (RI), UV/Vis-Photodioden-Array-Detektor (UV-PDA), Kleinwinkel-/Rechtwinkel-Lichtstreudetektor (low angle, right angle; LALS/RALS) und ein Viskosimeter. Der Lichtstreudetektor misst Molekulargewichte bis hinunter auf 200 Da oder Injektionsmassen von 100 ng. Ein neues Selbst-Balancing-Viskosimeter-Design mit einer vom Benutzer austauschbaren Kapillarbrücke steigert die Produktivität und reduziert Kosten. Die Temperaturregelung über das gesamte Modul einschließlich der integrierten Detektoren und deren Verbindungen steigern die Genauigkeit der Messungen. Omni-SEC-Resolve besteht aus einem Proben-Degasser, Pumpe, Autosampler und Säulenofen. Alle Komponenten sind für präzise, hochauflösende Trennungen optimiert. Dies wirkt sich auf glatte stabile Basislinien aus, was wiederum die Genauigkeit der Messungen erhöht. Das System zeichnet sich aus durch geringes Volumen, effizientes Degasser-Design und schnelle Umschaltmöglichkeit von einem Proben-Typ in einen anderen. Der neue temperaturgesteuerte Autosampler eliminiert unnötigen Injektionsabfall und minimiert so die für die Routinemessung erforderliche Probenmenge. In Kombination mit dem Säulenofen hält er alle Proben während der Analyse unter kontrollierten Bedingungen. Dies ist für temperaturempfindliche Materialien wie Proteine wichtig.

(ID:43659677)