Suchen

Kalibrierzertifikat Anerkanntes Kalibrierverfahren

| Redakteur: Doris Popp

Mit dem neuen Zertifikat (ACC, Accuracy Calibration Certificate) von Mettler Toledo behalten Unternehmen stets den Überblick über die Gesamtleistung ihrer internen Prozesse.

Firmen zum Thema

(Bild: Mettler Toledo)

Bei der traditionellen Kalibrierung steht die Funktionsweise einer Waage im Mittelpunkt. Allerdings wurde bisher die Leistung der Waage nicht in Verbindung mit dem Prozess gebracht, in dem das Wägen eine Rolle spielt. Mit dem neuen Zertifikat (ACC, Accuracy Calibration Certificate) von Mettler Toledo behalten Unternehmen stets den Überblick über die Gesamtleistung ihrer internen Prozesse. Das ACC erfüllt laut Mettler Toledo die Forderungen des Marktes und der Regulierungsbehörden nach standardisierten und weltweit anerkannten Kalibrierverfahren. Es basiert auf der globalen Kalibrierrichtlinie Euramet cg-18. Unternehmen auf der ganzen Welt können so nicht nur von der Gesamtbewertung ihrer Wägeprozesse profitieren, sondern können auch die Vorteile eines Kalibrierzertifikats nutzen, das auf der ganzen Welt und über internationale Grenzen hinweg gleich ist. Das Herzstück des ACC umfasst die Kalibrierung der Waage und die Berechnung der Messunsicherheit.

(ID:44950440)