„T-Time“ für Refraktometer

02.07.2015

Anton Paar führt den innovativen T-Check ein, der vor Ort die Temperatur bei Refraktometern der Abbemat-Serie überprüft, und setzt damit neue Standards in der Rückverfolgbarkeit von Brechungsindexmessungen. Der Technologieführer Anton Paar bietet das neu entwickelte Abbemat-Fe...

Anton Paar führt den innovativen T-Check ein, der vor Ort die Temperatur bei Refraktometern der Abbemat-Serie überprüft, und setzt damit neue Standards in der Rückverfolgbarkeit von Brechungsindexmessungen.

Der Technologieführer Anton Paar bietet das neu entwickelte Abbemat-Feature T-Check für alle Anton-Paar-Refraktometer der Abbemat-Serie – T-Check überprüft und justiert die Oberflächentemperatur des Messprismas. Dies ist die Grundlage und Anforderung für genaue Brechungsindex- und Konzentrationsbestimmungen.

In der pharmazeutischen Industrie sind die Nachverfolgbarkeit und die Dokumentation von Messdaten von großer Wichtigkeit. Anwender aus der pharmazeutischen Industrie müssen während des gesamten Qualifikationsprozesses für Laborinstrumente die Richtigkeit aller gemessenen Parameter prüfen. Bei der Verwendung eines Refraktometers sind die Messparameter Brechungsindex und Temperatur. Zurzeit kann wahrscheinlich kein anderer Refraktometerhersteller rückverfolgbar nachweisen, dass seine Refraktometer die exakte Prismenoberflächentemperatur messen, was jedoch die Grundvoraussetzung für eine korrekte Brechungsindexbestimmung ist. Dies stellt eine große Herausforderung für Anwender in allen Abteilungen der pharmazeutischen Industrie wie in Forschung und Entwicklung, in der Qualitätskontrolle und der Produktion dar.

Bisher wird die Temperaturjustierung ab Werk kaum hinterfragt und die Hersteller nutzen jeweils eine Temperaturkalibrierung für die vollständige Lebensdauer der Instrumente. Es ist sehr schwierig Temperaturabweichungen zu erkennen. Beispielsweise wird ein Instrument immer 20 °C anzeigen, wenn diese Temperatur ausgewählt wurde. Eine Abweichung in der aktuellen Temperatur führt jedoch zu einer Abweichung im Brechungsindex. Diese kann durch eine Kalibrierung mit einer Referenzflüssigkeit ausgeglichen werden. Auch wenn der  Einfluss von Temperaturabweichungen mit Standardflüssigkeiten scheinbar „wegkalibriert“ wird, können bei der Messung realer Proben Messfehler auftreten.

Mit dem Abbemat T-Check ist es nun möglich,

  • die Prismenoberflächentemperatur zu überprüfen und zu justieren, um eine genaue Brechungsindexmessung sicherzustellen,
  • Ausfallzeiten zu minimieren,
  • die Erfüllung der Anforderungen pharmazeutischer Standards während des gesamten Qualifikationsprozesses zu gewährleisten.