English China
Suchen

Aufschlussverfahren Aufschussverfahren für Proben mit sehr geringen Schwermetallgehalten

Redakteur: Dr. Ilka Ottleben

Firmen zum Thema

CEM hat mit den drucklosen Mikrowellen-Aufschlussgeräten der Star-Serie ein Aufschussverfahren für Proben mit sehr geringen Schwermetallgehalten entwickelt. (Bild. CEM)
CEM hat mit den drucklosen Mikrowellen-Aufschlussgeräten der Star-Serie ein Aufschussverfahren für Proben mit sehr geringen Schwermetallgehalten entwickelt. (Bild. CEM)

CEM hat mit den drucklosen Mikrowellen-Aufschlussgeräten der Star-Serie ein Aufschlussverfahren für Proben mit sehr geringen Schwermetallgehalten entwickelt. Hintergrund dieser Aufschlussmethode ist die aktuelle Studie zu Nanopartikeln und hier speziell Nanosilber, welches in sehr vielen Lebensbereichen anzutreffen ist und deshalb analysiert werden muß. Nanosilber wird nicht nur in der Medizin als wichtiges Antibiotikum verwendet, sondern ist zudem das häufigste Nanomaterial in Alltagsprodukten. Eine Studie des Bundes für Umwelt und Naturschutz in Deutschland (BUND) hat nun nachgewiesen, dass dieser massive Gebrauch eine Gefahr für die Gesundheit von Menschen und Tieren darstellt. Aufgrund der geringen Gehalte an Nanopartikeln muss eine Probeneinwaage von mehreren Gramm verwendet werden, um dann in der Aufschlusslösung mittels ICP-OES oder AAS die gewünschten Elemente wie Silber zu messen. Mit herkömmlichen Mikrowellen-Druckaufschlussgeräten können derart hohen Probeneinwaagen nicht realisiert werden. Somit bedient man sich eines drucklosen Mikrowellen-Aufschlussgerätes, welches ohne Probleme Proben von bis zu 10 g in kurzer Zeit zu lösen vermag.

Die fokussierte Mikrowellentechnik des Star-Plus-Systems ist besonders geeignet, um Proben für die Elementanalyse in offenen Gefäßen drucklos aufzuschließen. Es bietet hierzu die berührungslose patentierte Temperaturkontrolle in jeder Aufschlusskammer bei gleichzeitigem Aufschluss von verschiedensten Proben mit fokussierter Mikrowelle. Der hohe Automatisierungsgrad und die Fähigkeit, Proben mit grosser Einwaage von mehreren Gramm aufzuschliessen, erlaubt jedem Labor seine Anwendungsmöglichkeiten zu verbessern. Eine Kombination von automatischer Reagenzienzugabe sowie einer eingebauten Absaug- und Neutralisationseinheit bieten ein sicheres und sauberes Arbeitsumfeld. Völlig neu ist die Möglichkeit, Proben und Reagenzien automatisch bis zur Trockene abzurauchen und dann anschließend wieder mit Säure aufzunehmen.

(ID:32453990)