English China
Suchen

ProbenvorbereitungAutomatisierte Aufschlusstechnik

Redakteur: Doris Neukirchen

Beim Turbowave von MLS befinden sich alle Proben in einem Probenhalter und können gemeinsam aufgeschlossen werden.

Firmen zum Thema

Der Turbowave arbeitet mit Aufschlusstemperaturen von bis zu 300 °C. (Bild: MLS)
Der Turbowave arbeitet mit Aufschlusstemperaturen von bis zu 300 °C. (Bild: MLS)

Die variablen Behältergrößen erlauben Einwaagen vom Milligramm- bis Grammbereich. Üblicherweise werden Probenhalter mit 15 Parallelproben eingesetzt. Der Probendurchsatz wird zusätzlich durch die hohe Arbeitsgeschwindigkeit des Mikrowellensystems nach oben getrieben. 30 bis 45 Minuten nach dem Start können die Proben kalt und aufgeschlossen entnommen werden. Eines der immer wieder auftretenden Probleme bei getrennten Druckbehältern sind ungleiche Temperaturverteilungen von Behälter zu Behälter. Dies ist bei diesem System kein Thema, da sich die Temperatur selbst zwischen komplett unterschiedlichen Proben ausgleicht. Zum Beispiel lassen sich neben Kunststoffproben im gleichen Lauf auch Bodenproben aufschließen. Kontrollstandards können so unter exakt identischen Bedingungen parallel mitlaufen. Auch die Aufschlussqualität lässt mit Aufschlusstemperaturen von bis zu 300°C keine Wünsche offen.

(ID:27045340)