English China
AS-Logo-Avatar-rgb_Youtube.png (Axel Semrau GmbH & Co. KG)

Axel Semrau GmbH & Co. KG

http://www.axelsemrau.de/

07.12.2021

CHRONECT Workstation MOSH/MOAH

Mit der CHRONECT Workstation MOSH/MOAH werden Mineralölkontaminanten in Lebensmitteln, Kosmetika, Futtermitteln und Verpackungen komplett automatisiert bestimmt, inkl. AlOx-Aufreinigung und automatischer Epoxidierung. Ständig weiterentwickelt seit 2010.

Probenvorbereitung und Analyse automatisieren

Mit der CHRONECT Workstation MOSH/MOAH kann die Analytik automatisiert und vereinfacht werden. Sie ist das Ergebnis kontinuierlicher Weiterentwicklung und langjähriger Erfahrung mit über 185 verkauften Systemen weltweit. Die Kombination der aktuellen Normen mit der einfachen, automatischen Auswertung, bietet eine routinefeste Analytik.

Diese erfolgt mit einer Online-LC-GC-FID-Kopplung. Dabei wird eine HPLC über ein spezielles Interface mit einem GC verbunden. Der GC verwendet zwei FID als Detektoren für eine zeitgleiche Bestimmung von MOSH und MOAH in einem GC-Lauf. Dadurch halbiert sich die Analysezeit.

Die Kopplung geschieht über ein Interface, welches aus einer Kontroll- und einer beheizbaren Ventileinheit besteht. Die Temperatur der Ventileinheit kann von Raumtemperatur bis 150°C variiert werden. Durch die Temperierung wird Kondensation des Laufmittels der HPLC in der Ventileinheit effektiv verhindert und die Stabilität des Systems entscheidend verbessert.

Die CHRONECT Workstation MOSH/MOAH kann auf Basis von Geräten der Hersteller Agilent oder Shimadzu konfiguriert werden. Die gesamte Steuerung erfolgt benutzerfreundlich über CHRONOS.

Entfernung von Interferenzen

Insbesondere wenn Lebensmittel analysiert werden, stellen Interferenzen durch Störsubstanzen ein Problem dar und beeinflussen die Bestimmungsgrenze und Genauigkeit der Analytik negativ. Die automatische Epoxidierung und Online-Aluminiumoxidaufreinigung wirken dem entgegen.

Die Epoxidierung bei Raumtemperatur in Ethanol als Lösemittel wurde von Marco Nestola im Rahmen seiner Arbeit für Axel Semrau entwickelt und ist inzwischen Bestandteil der aktuellen Normen und Empfehlungen der europäischen Union. Diese Methode wurde seit Ende 2020 weiterentwickelt, um Blindwertprobleme von Reagenzien zu lösen.

Der manuelle Prozess der Aluminiumoxidaufreinigung ist sehr zeitraubend und erfordert eine erneute Injektion der Probe. Daher hat Axel Semrau eine Online-Aufreinigung mittels einer Aluminiumoxidsäule entwickelt. Dieser Online-Ansatz ermöglicht die Bestimmung von MOSH und MOAH bei zeitgleicher Epoxidierung und AlOx-Aufreinigung in einem Lauf und hat als alternative Vorgehensweise zum manuellen Ansatz Einzug in die aktuelle DGF-Methode gehalten.

Auswertung vereinfachen

Bei den Mineralölrückständen handelt es sich um komplexe Substanzmischungen mit vielen verschiedenen Einzelkomponenten. Dies fällt in dem typischen Chromatogramm auf, welches die sogenannten Humps zeigt. Mit einem klassischen Chromatographie-Datensystem kann die Auswertung oft nur schwer erfolgen, daher wurde die Software Chrolibri zur einfachen, automatischen MOSH/MOAH-Auswertung entwickelt. Die Software Hump Inspector baut zudem spezielle Mineralölreferenzdatenbanken auf, um die Herkunft der Kontamination zu ermitteln.

Weitergehende Optionen

  • Fract & Collect: Diese Option erlaubt das gezielte Sammeln einer Fraktion zur weiteren Analyse z.B. mittels GCxGC-MS, sodass die qualitative Zusammensetzung der MOAH-Fraktion bestimmt werden kann. Genauere Rückschlüsse auf den Ursprung und eine tiefergehende Bewertung der Probe sind dadurch möglich.
  • Bestimmung der Sterinverteilung: Das MOSH/MOAH-System kann um die Sterinanalytik ergänzt werden. Mit der CHRONECT Workstation Sterine kann die Sterinverteilung in Speiseölen vollautomatisch bestimmt werden.
  • Weitere Qualitätsparameter bestimmen: Des Weiteren können verschiedene Qualitätsparameter von Speiseölen, wie Alkylester sowie Stigmastadien, analysiert werden.


Download Produktinformation