Suchen

Übernahme Bayer Crop Science kauft Gemüsesaatgutfirma Seed Works India

| Redakteur: Tobias Hüser

Bayer Crop Science hat einen Vertrag über den Kauf des indischen Unternehmens Seed Works India mit Sitz in Hyderabad unterzeichnet. Das Unternehmen ist auf die Züchtung, Herstellung und Vermarktung von Hybrid-Saatgut für Tomaten, Chili, Okra und Kürbis spezialisiert.

Firmen zum Thema

Indien ist weltweit der zweitgrößte Produzent von Tomaten.
Indien ist weltweit der zweitgrößte Produzent von Tomaten.
(Bild: Bayer Crop Science)

Monheim – Der Erwerb von Seed Works India wird das indische Gemüsesaatgutgeschäft von Bayer Crop Science weiter stärken. „Diese Übernahme ist eine ausgezeichnete Chance, unsere führende Marktstellung in Indien bei strategischen Kulturen wie Tomate, Chili und Okra zu festigen“, sagte Joachim Schneider, Leiter des Gemüsesaatgutgeschäfts von Bayer Crop Science.

Seed Works India wurde 1998 gegründet und besitzt Forschungs- und Produktionsstandorte in Bangalore bzw. Hyderabad. Das Unternehmen beschäftigt 180 Vollzeitkräfte und vermarktet sein Saatgut in ganz Indien unter der Marke US Agriseeds. Im Geschäftsjahr 2013/2014 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 1.035 Millionen INR (12 Millionen Euro).

„Indien ist auf dem besten Wege, China bis 2028 als bevölkerungsreichstes Land der Welt abzulösen. Die Nachfrage nach bezahlbaren Nahrungsmitteln nimmt daher rapide zu“, hob Schneider hervor. „Mit der Stärkung unserer Position im indischen Gemüsesaatgutgeschäft wollen wir die Produktivität und Qualität wichtiger Anbaukulturen in der Nahrungsmittelproduktion deutlich erhöhen und die kleinbäuerlich strukturierte Landwirtschaft in Indien nach besten Kräften unterstützen.“

Neue Gemüsesaatgutsorte

Die Übernahme soll bis Anfang Juli abgeschlossen sein. Der Geschäftsbetrieb von Seed Works India wird letztendlich vollständig in Bayer Crop Science eingegliedert und bestehende und neue Sorten sollen unter der firmeneigenen Marke Nunhems vertrieben werden.

(ID:43431848)