Suchen

Verbesserung der Weizenzüchtung Bayer Crop Science kooperiert mit Universität von Nebraska

| Redakteur: Dr. Ilka Ottleben

Bayer Crop Science und die Universität von Nebraska-Lincoln (UNL) haben eine nicht-exklusive Vereinbarung zur Verbesserung der Weizenzüchtung und zur Entwicklung neuer Weizensorten unterzeichnet.

Firmen zum Thema

Bayer Crop Scence und die Universität von Nebraska unterzeichnen eine Kooperation zur Verbesserung der Weizenzüchtung.
Bayer Crop Scence und die Universität von Nebraska unterzeichnen eine Kooperation zur Verbesserung der Weizenzüchtung.
( Bild: pharmawiki.ch )

Monheim, Lincoln/Nebraska/USA – Im Rahmen der Kooperation wird Bayer Crop Science Zugang zum Weizen-Zuchtmaterial der UNL erhalten. Des Weiteren errichtet Bayer seine erste nordamerikanische Weizenzuchtstation nahe Lincoln im US-Bundesstaat Nebraska. Bayer wird darüber hinaus auch an Forschungs- und Bildungsinitiativen in Nebraska mitwirken mit dem Ziel, den Weizenanbau in der Region weiter zu verbessern. Zusätzliche Vorteile entstehen für Weizenproduzenten in Nebraska dadurch, dass sie in die lokale Saatgutproduktion für Bayer Crop Science eingebunden werden.

Für die UNL bringt diese Vereinbarung Vorteile sowohl bei ihren Aktivitäten in der Weizenzucht als auch in der Lehre. So wird über die Stiftung der Universität ein Lehrstuhl an der Fakultät für Getreidezüchtung eingerichtet. Für Studenten und Doktoranden, die an der Verbesserung der Getreidezüchtung arbeiten, sollen Stipendien angeboten werden. Darüber hinaus wird die Getreide-Forschung durch einen beim Agrarforschungszentrum der Universität angesiedelten Innovationsfonds unterstützt. Beide Kooperationspartner können unabhängig von dieser Vereinbarung weitere Kooperationen mit anderen öffentlichen oder privaten Organisationen schließen.

Verbesserte Sorten aus öffentlichen und privaten Zuchtprogrammen

„Wir schätzen die Expertise, die im Züchtungsprogramm der UNL steckt“, sagte Dr. Joachim Schneider, Leiter des Geschäftsbereichs Bioscience bei Bayer Crop Science. „Diese Vereinbarung bietet beiden Partnern große Chancen, ihre Aktivitäten zur Verbesserung von Weizen zu stärken. Sie ist ein weiterer wichtiger Schritt für Bayer Crop Science, um innovative Lösungen von der Aussaat bis zur Ernte für eine nachhaltige Getreideproduktion anzubieten.“

„Wir freuen uns sehr über die mit dieser Vereinbarung verbundenen Möglichkeiten, die für die Weizenproduzenten in Nebraska entstehen. Unsere Kooperation wird für die Weizenindustrie in Nebraska und weltweit von Bedeutung sein“, sagte Dr. Ronald D. Green, Vizepräsident der Universität von Nebraska. „Die Vereinbarung mit Bayer CropScience erlaubt es der UNL, weiterhin verbesserte Weizensorten anzubieten - und sie auf demselben Weg zu vermarkten wie bisher. Kooperationen dieser Art kommen den Weizenproduzenten in Nebraska zugute, da ihnen eine größere Auswahl an verbesserten Sorten sowohl aus öffentlichen als auch aus privaten Zuchtprogrammen zur Verfügung steht“, sagte Dr. Green, der auch Vizekanzler des Instituts für Landwirtschaft und Natürliche Ressourcen ist.

Weizen die Kulturpflanze mit der größten Anbaufläche

Ungefähr 25 Prozent der landwirtschaftlich genutzten Fläche weltweit dienen dem Anbau von Weizen. Damit ist Weizen die Kulturpflanze mit der größten Anbaufläche. Bei der Produktionsmenge belegt Weizen mit über 650 Millionen Tonnen pro Jahr hinter Mais Rang zwei unter den Getreidepflanzen. Die Weizenproduktivität nimmt jährlich um weniger als ein Prozent zu, der weltweite Bedarf wächst jedoch doppelt so stark. Wichtige Regionen für die Produktion von Weizen sind Australien, China, die EU, Indien, die Schwarzmeer-Region und Nordamerika.

(ID:367641)