Suchen

Zusammenarbeit Bayer Crop Science und Keygene entwickeln neue Pflanzeneigenschaften für Hybrid-Raps

| Redakteur: Doris Neukirchen

Bayer Crop Science und Keygene, ein Biotechnologie-Unternehmen mit Sitz im niederländischen Wageningen, haben eine Vereinbarung über die gemeinsame Entwicklung von Pflanzeneigenschaften (Traits) geschlossen.

Firmen zum Thema

Bayer Crop Science und Key Gene wollen innovative Traits für neue Rapssorten entwickeln. (Bild: Reinhard Haubold/pixelio.de)
Bayer Crop Science und Key Gene wollen innovative Traits für neue Rapssorten entwickeln. (Bild: Reinhard Haubold/pixelio.de)

Monheim – Dazu werden sie ihre Kompetenzen im Bereich der Protoplastentechnik und der gerichteten molekularen Mutagenese bündeln, um neuartige Traits zu entwickeln. Über die finanziellen Einzelheiten wurde nichts bekannt gegeben. Die Zusammenarbeit richtet sich zunächst auf den Einsatz der neuartigen, von Keygene entwickelten Keybase-Technologie, mit der innovative Traits für neue Rapssorten entwickelt werden sollen. Die Keybase-Technologie beinhaltet ein Verfahren zur gerichteten Mutagenese, mit dem entscheidende Gene gezielt geändert werden können. Von diesem Verfahren verspricht sich Bayer Crop Science eine Verbesserung seiner eigenen Rapssorten. Darüber hinaus hat Bayer Crop Science die Option, die Zusammenarbeit mit Keygene auszuweiten, um mithilfe von Keybase Pflanzeneigenschaften von Bayer Crop Science und/oder Keygene für Baumwolle und Reis weiter zu entwickeln.

Die Keybase-Technologie von Keygene ist eine bewährte, effiziente Methode der gerichteten Mutagenese bei pflanzlichen Genom-Sequenzen. Sie stellt ein innovatives Verfahren in der Trait-Entwicklung dar, das am DNA-Reparaturmechanismus der Pflanzenzellen ansetzt.

„Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Keygene auf dem Gebiet der genetischen Verbesserung von Pflanzen. Dessen Technologie leistet einen wichtigen Beitrag zu unserem Forschungs- und Entwicklungsprogramm. Mit ihr können wir unseren Kunden noch wertvollere Pflanzeneigenschaften bieten und ihnen dabei helfen, ihre Produktivität zu erhöhen“, sagte Dr. Joachim Schneider, Leiter des Geschäftsbereichs Bio Science von Bayer Crop Science.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 26474170)