Suchen

Kunststoff Bayer Material Science eröffnet Entwicklungscenter für Kunststoff in Südkorea

| Redakteur: Tobias Hüser

Bayer Material Science eröffnet ein Entwicklungs- und Technikcenter für Kunststoff in Südkorea. In enger Zusammenarbeit mit koreanischen Unternehmen wollen Forscher dort neue Anwendungen auf Basis von Polycarbonat entwickeln – vor allem für den Automobil- und IT-Bereich.

Firmen zum Thema

Michael König, Mitglied des Executive Committee von Bayer Material Science und Leiter der Geschäftseinheit Polycarbonat: „Mit unserem neuen Tech Center sind wir näher bei den Unternehmen, können besser langfristige Forschungs- und Entwicklungspartnerschaften eingehen und den Bedürfnissen der Kunden schneller und effizienter nachkommen.“
Michael König, Mitglied des Executive Committee von Bayer Material Science und Leiter der Geschäftseinheit Polycarbonat: „Mit unserem neuen Tech Center sind wir näher bei den Unternehmen, können besser langfristige Forschungs- und Entwicklungspartnerschaften eingehen und den Bedürfnissen der Kunden schneller und effizienter nachkommen.“
(Bild: Bayer)

Seoul/Südkorea – In Yongin in der Nähe der südkoreanischen Hauptstadt Seoul entsteht ein Entwicklungs- und Technikcenter von Bayer Material Science für Kunststoffe. Es soll das Netz von Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen sowie großen Produktionsstandorten des Unternehmens im asiatisch-pazifischen Raum verstärken. Ziel der Forscher ist es, neue Anwendungen zu finden, in denen Polycarbonat verarbeitet wird. Der Verbrauch von Polycarbonat entfällt weltweit zu 60 Prozent auf die Region Asien/Pazifik.

„In den vergangenen zehn Jahren hat sich Korea zu einem Zentrum für modernste Hightech-Produkte entwickelt“, sagt Michael König, Mitglied des Executive Committee von Bayer Material Science und Leiter der Geschäftseinheit Polycarbonat. Große koreanische Firmen seien aus Sicht von König mit ihren neusten Technologien zwar weltweit am Markt vertreten, aber Forschung und Entwicklung finde hauptsächlich im Heimatland statt.

„Mit unserem neuen Tech Center sind wir näher bei den Unternehmen, können besser langfristige Forschungs- und Entwicklungspartnerschaften eingehen und den Bedürfnissen der Kunden schneller und effizienter nachkommen“, so König. Zudem erwarte er, dass das Center eine treibende Kraft bei der Entwicklung innovativer Produkte in Korea sei. Am Standort Yongin befinden sich noch andere Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen sowie Werke zahlreicher südkoreanischer Unternehmen.

(ID:37493890)