English China
Suchen

Jahresbilanz und Ausblick Bayer vermeldet Umsatz auf Rekordniveau

Redakteur: Wolfgang Ernhofer

Der Bayer-Konzern hat in einem für ihn sehr erfolgreichen Jahr neue Rekordwerte bei Umsatz und EBIT erwirtschaftet. Der Umsatz stieg 2011 um 4,1 Prozent auf 36,528 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis (EBIT) stieg deutlich um 52,0 Prozent auf 4,149 Milliarden Euro.

Firmen zum Thema

Dr. Marijn Dekkers, Vorsitzender des Vorstands der Bayer AG (links im Bild) und Finanzvorstand Werner Baumann stellten auf der Bilanz-Pressekonferenz am 28.02.2012 in Leverkusen den Geschäftsbericht des Jahres 2011 vor. (Bild: Bayer)
Dr. Marijn Dekkers, Vorsitzender des Vorstands der Bayer AG (links im Bild) und Finanzvorstand Werner Baumann stellten auf der Bilanz-Pressekonferenz am 28.02.2012 in Leverkusen den Geschäftsbericht des Jahres 2011 vor. (Bild: Bayer)

Leverkusen – Bayer schlägt erneut ein Rekordergebnis und erzielt 2011 einen Rekordumsatz. Das EBITDA vor Sondereinflüssen ist um 7,3 Prozent auf 7,613 Milliarden Euro gewachsen. Die Sparten HealthCare und CropScience sind im letzten Jahr gewachsen, MaterialScience blieb unter den Erwartungen zurück.

"Ein weiterer positiver Aspekt ist das starke Abschneiden des Konzerns in den Wachstumsmärkten, wo wir insgesamt um neun Prozent zulegen konnten", führte Dr. Marijn Dekkers, Vorstandsvorsitzender der Bayer AG, aus. Als Wachstumsmärkte hat Bayer die Regionen Asien (ohne Japan), Lateinamerika, Osteuropa, Afrika sowie Nahost definiert. Mit einem Umsatz von 13,290 Milliarden Euro hatten diese Länder im vergangenen Jahr einen Anteil von 36,4 Prozent am Gesamtumsatz des Konzerns.

Zuversicht für die weitere Geschäftsentwicklung

Für 2012 plant das Unternehmen Sachanlageinvestitionen von 1,5 Milliarden Euro und Investitionen in immaterielle Vermögenswerte von 400 Millionen Euro. Die planmäßigen Abschreibungen sollen sich auf etwa 2,6 Milliarden Euro belaufen, davon 1,3 Milliarden Euro auf immaterielle Vermögenswerte. Für Forschung und Entwicklung beträgt das Budget etwa 3,0 Milliarden Euro und liegt damit auf dem Niveau der vergangenen Jahre.

Für das Jahr 2012 werden wieder hohe Umsätze und ein Anstieg des bereinigten Ergebnisses erwartet.

(ID:32199120)