Suchen

HPLC

Bessere Leistung für die analytische und präparative HPLC

| Redakteur: Dr. Ilka Ottleben

Für bessere Leistung für die analytische und präparative HPLC hat Phenomenex das neue 5 µm Kinetex Core-Shell-Material vorgestellt.

Firmen zum Thema

Phenomenex stellt 5 µm Kinetex Core-Shell Material vor, für bessere Leistung für die analytische und präparative HPLC.
Phenomenex stellt 5 µm Kinetex Core-Shell Material vor, für bessere Leistung für die analytische und präparative HPLC.
(Bild: Phenomenex)

Als größter Partikel innerhalb der Säulenserie liefert der Kinetex 5 µm Core-Shell-Partikel ohne höheren Rückdruck bessere Trennleistungen als vollporöse 3-µm und 5-µm-Partikel.

Das neue 5-µm-Material bietet laut Herstellerangaben eine 90% höhere durchschnittliche Trenneffizienz im Vergleich zu vollporösen Materialien gleicher Größe und ermöglicht es mit geringem bis keinem Methodenentwicklungsaufwand, bessere Trennergebnisse auf Standard HPLC-Systemen zu erzielen. Die Anwender können die Säulen ganz einfach für bestehende Umkehrphasen-HPLC-Methoden mit traditionellen vollporösen Säulen einsetzen.

Was zeichnet das Kinetex Core-Shell-Material aus?

Kinetex 5 µm ermöglicht eine bessere Auflösung sowie höhere Trenneffizienz und erweitert die Skalierbarkeit der Produktlinie. Mit der jetzigen Auswahl an Partikelgrößen einschließlich 1,3 µm, 1,7 µm und 2,6 µm ist es möglich, die gleiche Kinetex Core-Shell-Methode von der UHPLC auf die HPLC und präparative HPLC zu übertragen. Für Kunden die an präparativen Trennungen im Labormaßstab interessiert sind, gibt es mit Kinetex 5 µm gepackte, präparative Phenomenex Axia-Säulen.

Mit traditionellen, vollporösen Partikeln nehmen die Trenneffizienzen bei höheren Flussraten ab. Das führt zu einem Verlust an Auflösung und Empfindlichkeit sowie Verlängerung der gesamten Analysenzeit. Die Kinetex Core-Shell Säulen ermöglichen eine gute Auflösung bei gleichzeitig niedrigeren Detektions- und Quantifizierungsgrenzen über einen weiten linearen Flussbereich, ohne dabei einen extrem hohen Rückdruck zu generieren.

Wenn Sie noch mehr über die Core-Shell-Technologie erfahren wollen, melden Sie sich doch einfach für das LP-Webinar am 13. November um 10:00 Uhr an.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 35920270)