English China
Suchen

Big Data Analytics für Industriesysteme

Big Data Analytics ist Basistechnologie für Industrie 4.0

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Mit der Predix-Cloud bietet GE einen Cloud-Service speziell für industrielle Datenanalysen. Die Plattform erfasst und analysiert Industrie-Daten in einer Cloud-Umgebung. Der Platform-as-a-Service-Dienst ist speziell darauf ausgelegt, Maschinendaten aus der Industrie zu sammeln und auszuwerten.

ThyssenKrupp hat zusammen mit Microsoft und dem IT-Dienstleister CGI ein spezielles Monitoring-System entwickelt. Über die Cloud vernetzt das Unternehmen seine Aufzüge und überwacht Funktionen und Parameter wie die Kabinengeschwindigkeit, die Zuladung und die Türmechanismen. Basis für das präventive Wartungssystem ist Microsoft Azure Machine Learning. Anstatt auf eine Störung zu reagieren, greifen Servicetechniker auf Echtzeitdaten zurück und können vor dem Ausfall eines Aufzugs Maßnahmen ergreifen.

Bildergalerie

Cupenya bietet Cupenya Insights über IBM Bluemix an. Mit der Lösung lassen sich Geschäftsprozesse aus verschiedenen Systemen in Echtzeit analysieren und Vorhersagen treffen, um die Entscheidungsfindung zu unterstützen, zum Beispiel die Priorisierung von Workflows bei Helpdesk-Tickets, Schadensmanagement oder Lieferaufträgen.

Im Projekt „InnoServPro“ werden Komponenten entwickelt, die den Zustand eines Investitionsgutes überwachen und dessen Betriebsdaten über eine Cloud-basierte Kommunikationsplattform an einen Serviceanbieter übermitteln. Mithilfe von Analytics-Methoden werden servicerelevante Informationen ausgewertet und basierend auf den Ergebnissen entschieden, wann zum Beispiel die Wartung und Instandhaltung stattfindet.

Big Data Analytics hat große Zukunft in der Industrie

Die Beispiele vermitteln einen Eindruck des Potenzials, das Big Data Analytics in der Industrie hat, und machen deutlich, dass Industrie 4.0 im Sinne einer intelligenten Produktion, Fertigung, Instandhaltung und Wartung nicht nur von Big-Data-Analysen profitiert, sondern ohne diese „Industrial Intelligence“ gar nicht auskommen kann.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf unserem Schwesterportal BigData Insider.

Verantwortlicher Redakteur: Nico Litzel

(ID:44112102)