Worldwide China

Bio- & Pharmaanalytik

Methoden zum qualitativen und quantitativen Nukleinsäure- und Proteinnachweis bilden die zentralen Säulen der Bioanalytik. Das Spektrum an Technologien und Applikationen im Bereich der Genom-, Proteom- und Metabolomforschung wächst unaufhaltsam. In dem Special Bioanalytik zeigen wir Ihnen, welche Gerätelösungen derzeit auf dem Markt sind. Darüber hinaus stellen wir Ihnen Entwicklungen und neue Applikationen etablierter Verfahren vor.

Schnelle Zellernte ohne Zentrifuge

Klar- und Sterilfiltration von Antikörpern in einem Schritt

Schnelle Zellernte ohne Zentrifuge

Ob Grundlagenforschung oder Biopharmazeutika – monoklonale Antikörper erfreuen sich eines enorm breiten Einsatzspektrums. Die Ernte von Säugetierzellkulturen indes war bislang – auch im Labormaßstab – zeitaufwändig und beinhaltete meist einen Zentrifugationsschritt. Eine neue Kieselgur-basierte Filtrationslösung verbessert und verkürzt diesen Prozess nun deutlich. lesen

Gluten molekular umklammert: Mittel gegen Zöliakie entwickelt

Zöliakie

Gluten molekular umklammert: Mittel gegen Zöliakie entwickelt

An Zöliakie erkrankte Menschen leiden lebenslang an einer Unverträglichkeit gegenüber dem Klebereiweiß Gluten. Die Zufuhr von Gluten, das in den Samen vieler Getreidearten enthalten ist, führt bei von Zöliakie betroffenen Patienten zu einer Entzündung in der Darmschleimhaut. Nun wurde Im Rahmen einer Industriekooperation an der TU Wien ein Medizinprodukt entwickelt, das die Symptome von Zöliakie lindern oder sogar vollständig beseitigen soll, ohne dabei ins Immunsystem einzugreifen. Es könnte bereits 2021 erhältlich sein. lesen

500.000.000 Eier für Impfstoffe – bald könnte es ohne sie gehen

Impfstoff-Versorgung verbessern

500.000.000 Eier für Impfstoffe – bald könnte es ohne sie gehen

Derzeit werden für die Herstellung von Impfstoffen jährlich noch etwa eine halbe Milliarde Hühnereier benötigt. Das ist nicht unproblematisch und die Produktion aufwändig: Die Herstellung eines Gelbfieber-Impfstoffs beispielsweise benötigt so etwa 12 Monate. Versorgungs-Engpässe sind bei Impfstoffen nicht selten, was beim Ausbruch von Epidemien schnell gefährlich werden kann. Nun haben Forscher eine neue Methode entwickelt, mit der sich einige Flaviviren künftig hoch konzentriert und viel schneller in Bioreaktoren vermehren lassen. lesen

Modulgehäuse für die Algenzucht in Bioreaktoren

Entnahme schwerer Behälter

Modulgehäuse für die Algenzucht in Bioreaktoren

Das Algenlabor Algae Labs aus Polen benötigte ein Modulgehäuse für sechs Photobioreaktoren, in denen Mikroalgen zur Gewinnung von Astaxanthin gezüchtet werden – eine Substanz, die in der Pharma- und Nutrazeutika-Industrie Verwendung findet. Die Konstruktion aus Aluminiumprofilen von Item sollte nicht nur über ausreichend Platz verfügen, sondern auch eine ergonomische Entnahme der schweren Behälter ermöglichen. Zudem musste die Montage unter Reinraumbedingungen erfolgen. lesen

„Lab of the future“: Mit künstlicher Intelligenz zum Biomolekül

Industrie 4.0 für Bioprozesse

„Lab of the future“: Mit künstlicher Intelligenz zum Biomolekül

Im „Lab of the future“ am Fachgebiet Bioverfahrenstechnik der TU Berlin sollen Entwicklungszeiten zur Herstellung von Medikamenten und anderen biologischen Produkten drastisch verkürzt und Kosten extrem gesenkt werden. Möglich wird das durch die vollständige Digitalisierung der Prozesse. lesen

Daten als Rohstoff: Automatisiertes Datenschürfen in der Bioprozesstechnik

Bioprozessentwicklung

Daten als Rohstoff: Automatisiertes Datenschürfen in der Bioprozesstechnik

In der Entwicklung von Bioprozessen spielt „time to market“ eine große Rolle. Eine schnelle Prozessentwicklung bei gleichzeitiger Generierung von vielen Daten mit hoher Qualität ist das gewünschte Ziel. Automatisierung sowohl der Datengenerierung als auch der Auswertung kann hier die Lösung sein. lesen

Schutz vor Bioreaktor-Kontamination

Kapselfilter

Schutz vor Bioreaktor-Kontamination

Die neuen Viresolve-Barrier-Kapselfilter von Merck sollen das Risiko einer Kontamination von Bioreaktoren verringern. lesen

Barrier-Kapselfilter schützt vor Bioreaktor-Kontamination

Upstream-Virusfilter

Barrier-Kapselfilter schützt vor Bioreaktor-Kontamination

Merck hat die Einführung seiner Viresolve Barrier- Kapselfilter bekannt gegeben, die das Risiko einer Kontamination von Bioreaktoren verringern sollen. Die Barrier-Filter sind so konzipiert, dass Viren, Mykoplasmen und Bakterien aus Zellkulturmedien entfernt werden. lesen

Virussicherheit im Bioreaktor

Virusfiltration

Virussicherheit im Bioreaktor

Die Viresolve Barrier-Kapselfilter von Merck sollen das Risiko einer Kontamination von Bioreaktoren verringern. lesen

Penicillin aus dem Computer

Prozessoptimierung im Bioreaktor

Penicillin aus dem Computer

Die Herstellung von Penicillin erfolgt in Bioreaktoren. Dort produziert ein spezieller Schimmelpilz in einem Nährmedium den begehrten Wirkstoff. Anders als bei rein synthetischen chemischen Prozessen ist die biologische Penicillin-Synthese sehr schwer zu modellieren. Doch genau das haben Forscher der TU Wien nun mit hoher Zuverlässigkeit geschafft. Dadurch lässt sich der Herstellungsprozess viel besser kontrollieren, heißt es von den Wissenschaftlern. lesen

eLABORPRAXIS Newsletter abonnieren.

Unser redaktioneller Newsletter informiert Sie über Laborbedarf, Labortechnik, Laborautomation, Analytik und LifeScience.

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.