Worldwide China

Bio- & Pharmaanalytik

Methoden zum qualitativen und quantitativen Nukleinsäure- und Proteinnachweis bilden die zentralen Säulen der Bioanalytik. Das Spektrum an Technologien und Applikationen im Bereich der Genom-, Proteom- und Metabolomforschung wächst unaufhaltsam. In dem Special Bioanalytik zeigen wir Ihnen, welche Gerätelösungen derzeit auf dem Markt sind. Darüber hinaus stellen wir Ihnen Entwicklungen und neue Applikationen etablierter Verfahren vor.

KIT präsentiert Chip für schnellere Medikamentenentwicklung

Synthese-Plattform

KIT präsentiert Chip für schnellere Medikamentenentwicklung

Wissenschaftlern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) ist es gelungen, die Schritte der Medikamentenentwicklung und -herstellung auf einem Chip zu vereinen. Damit soll der Weg zu erfolgversprechenden Wirkstoffen erheblich vereinfacht und beschleunigt werden. Dank Miniaturisierung lassen sich außerdem die Kosten beträchtlich senken. lesen

Forscher verfolgen Spur antibiotikaresistenter Keime im Wasserkreislauf

Krankenhaus, Tiermast, Flughäfen

Forscher verfolgen Spur antibiotikaresistenter Keime im Wasserkreislauf

Zunehmend gegen Antibiotika resistent werdende Keime sind weltweit auf dem Vormarsch. Mit fatalen Folgen. Doch wie gelangen sie in die Umwelt und können dort zum Risiko auch für den Menschen werden? In Deutschland haben haben Forscher nun Eintragspfade und Verbreitungswege antibiotikaresistenter Keime nachverfolgt: sowohl an einem Krankenhaus, als auch an Tiermast- und Schlachtbetrieben sowie aus Flugzeugen und Flughäfen. lesen

Live im Labor: Genome Editing als neues Werkzeug der Pflanzenzüchtung

Mit molekularem „grünen Daumen“

Live im Labor: Genome Editing als neues Werkzeug der Pflanzenzüchtung

Am Julius Kühn-Institut, dem Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen in Deutschland, versucht eine junge Arbeitsgruppe, das Erbgut von Pflanzen gezielt zu verändern: Per Genome Editing. Sie wollen so auch mögliche Risiken der Technik erforschen. LABORPRAXIS hat das Team einen Tag besucht. lesen

Ran an den Abfall: In 5 Schritten zu weniger Plastikmüll im Labor

Plastikmüll in Life-Sciences-Laboren

Ran an den Abfall: In 5 Schritten zu weniger Plastikmüll im Labor

Pipettenspitzen, Nitrilhandschuhe, Zellkulturflaschen – allein in Life-Sciences-Laboren fallen jährlich 5,5 Millionen Tonnen Plastikmüll an. Im Zeitalter der globalen Vermüllung und der Allgegenwärtigkeit von Plastik in unserer Umwelt eindeutig zu viel. Nicht alles lässt sich ändern, aber einiges doch. Lesen Sie hier, wie Sie mit kleinen Umstellungen im Laboralltag Ihren „Footprint“ verringern können. lesen

Neues Biomaterial soll industrielle Prozesse nachhaltiger machen

Enzyme statt Erdöl

Neues Biomaterial soll industrielle Prozesse nachhaltiger machen

Forscherinnen und Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) haben ein neues Biomaterial entwickelt, das den Einsatz von Enzymen in industriellen Prozessen stark vereinfachen soll. Damit soll der Bedarf and Erdöl-basierten Rohstoffen reduziert werden. lesen

Schnelle Zellernte ohne Zentrifuge

Klar- und Sterilfiltration von Antikörpern in einem Schritt

Schnelle Zellernte ohne Zentrifuge

Ob Grundlagenforschung oder Biopharmazeutika – monoklonale Antikörper erfreuen sich eines enorm breiten Einsatzspektrums. Die Ernte von Säugetierzellkulturen indes war bislang – auch im Labormaßstab – zeitaufwändig und beinhaltete meist einen Zentrifugationsschritt. Eine neue Kieselgur-basierte Filtrationslösung verbessert und verkürzt diesen Prozess nun deutlich. lesen

Point-of-care: Stoffwechselprodukte selbst messen

Biosensor für Phenylketonurie

Point-of-care: Stoffwechselprodukte selbst messen

Ein neu entwickelter Biosensor könnte in Zukunft Patienten von Stoffwechselerkrankungen wie Phenylketonurie den einen oder anderen Gang zum Arzt ersparen. Denn statt in der Praxis Blutproben analysieren zu lassen, verspricht der neue Test, die Analyse selber zu Hause durchführen zu können – lediglich mit einer Kamera, dem Sensor-Kit und einem winzigen Tropfen Blut. lesen

High-Throughput-Systeme für die labelfreie Proteinanalyse

Proteinanalyse

High-Throughput-Systeme für die labelfreie Proteinanalyse

Die Proteinanalyse sucht nach Technologien, die ohne Detektionsagentien auskommen. Der Einsatz mikrofluidikfreier Systeme, die eine einfachere Handhabung, schnellere Messung und deutlich umfangreichere Datensätze versprechen, finden in zunehmendem Maße Anwendung. lesen

Automatisiert neues Verfahren zur Nukleinsäure-Extraktion

Liquid-Handling-System

Automatisiert neues Verfahren zur Nukleinsäure-Extraktion

Mit Smart Extraction hat Analytik Jena bereits 2017 ein Verfahren zur Aufreinigung und Isolierung von Nukleinsäuren präsentiert. Nun stellt Analytik Jena eine vollautomatisierte Systemlösung für das Smart-Extraction-Verfahren vor. lesen

Nanostruktur schützt vor Bakterienbefall

Nanotechnologie für den Zahnersatz

Nanostruktur schützt vor Bakterienbefall

Egal ob künstliche Hüfte oder Schrauben in der Schulter: Sobald fremdes Material in den Körper eingesetzt wird, besteht die Gefahr einer bakteriellen Infektion. Nicht anders ist dies auch bei Zahnimplantaten. Am Karlsruher Institut für Technologie wurden nun spezielle nanostruturierte Materialien entwickelt, die neben einem besseren Schutz vor Bakterien auch die schnellere Heilung der Wunden ermöglichen sollen. lesen

LABORPRAXIS-Newsletter Newsletter abonnieren.

Unser redaktioneller Newsletter informiert Sie über Laborbedarf, Labortechnik, Laborautomation, Analytik und LifeScience.

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.