Worldwide China

Bio- & Pharmaanalytik

Methoden zum qualitativen und quantitativen Nukleinsäure- und Proteinnachweis bilden die zentralen Säulen der Bioanalytik. Das Spektrum an Technologien und Applikationen im Bereich der Genom-, Proteom- und Metabolomforschung wächst unaufhaltsam. In dem Special Bioanalytik zeigen wir Ihnen, welche Gerätelösungen derzeit auf dem Markt sind. Darüber hinaus stellen wir Ihnen Entwicklungen und neue Applikationen etablierter Verfahren vor.

Oszillierend zum Muskelaufbau

Mechanismus aufgedeckt

Oszillierend zum Muskelaufbau

Bei Kindern im Wachstum, Sportlern, die vermehrt trainieren oder wenn eine Verletzung eines Muskels ausheilt, findet im Körper vermehrt Muskelaufbau statt. Wie genau dieser Prozess des Wachstums von Muskeln gesteuert wird, haben Forscher vom Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in Berlin nun herausgefunden.Ihre Ergebnisse könnten künftig auch Patienten mit Muskelerkrankungen zugute kommen. lesen

Evolution in Grenzen: Wer gut riecht, sieht schlechter

Warum in Drosophila zwei Sinne umgekehrt korrelieren

Evolution in Grenzen: Wer gut riecht, sieht schlechter

Das Sehen und das Riechen gehört zu den wesentlichen Sinneswahrnehmungen der meisten Tiere. Daher sind diese beiden Sinne gut untersucht – und dennoch für Überraschungen gut: Denn Essigfliegen der Gattung Drosophila müssen sich entweder für einen ausgeprägten Geruchs- oder Sehsinn „entscheiden“. Beides gleichzeitig geht nicht. Das haben Max-Planck-Forscher nun herausgefunden und sie beschreiben in einer aktuellen Studie, welches besondere evolutionäre Konzept diesem Phänomen zugrunde liegt. lesen

Schimmelpilz Aspergillus fumigatus: So legt sein Gift das Immunsystem lahm

Pilzinfektion

Schimmelpilz Aspergillus fumigatus: So legt sein Gift das Immunsystem lahm

Der Schimmelpilz Aspergillus fumigatus kommt praktisch überall vor. Insbesondere bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem kann er hochgefährliche Pilzinfektionen hervorrufen. Nun hat ein Forschungsteam erstmals die Wirkungsweise seines Mykotoxins aufgeklärt und dabei herausgefunden wie das Gift das Immunsystem schwächen und somit eine Infektion begünstigen kann. lesen

Langzeitwirkung: Was passiert mit Chemikalien in der Umwelt?

Forschungsplattform für biologische Wirkungstests

Langzeitwirkung: Was passiert mit Chemikalien in der Umwelt?

Wenn ein Chemikalien-Grenzwert in einer Region überschritten wird, treten zahlreiche Sicherungsmaßnahmen in Kraft. Doch welche Auswirkungen haben bestimmte Chemikalien auf die Umwelt, auch wenn ihr Grenzwert immer unterhalb der Meldestufe liegt? lesen

Warum zu viel Hygiene krank macht

Der Mensch als Heimat für Mikroben

Warum zu viel Hygiene krank macht

Gründliches Händewaschen beugt Krankheiten vor. Doch wer es mit der Hygiene übertreibt, begünstigt mitunter sogar gefährliche Erreger. Denn die haben auf frisch desinfizierten Flächen freie Bahn und können sich rasant ausbreiten. Ein internationales Forscherteam untersucht nun, inwieweit sich Gesetze für Ökosysteme auch auf mikrobiologische Systeme übertragen lassen. lesen

Schwärmende Bakterien unter dem Mikroskop

Mikrobiologie

Schwärmende Bakterien unter dem Mikroskop

Schwärme sichern in der Natur das Überleben vieler Individuen. Neben Vögeln und Fischen zeigen auch Bakterien ein Schwarmverhalten. Welche Regeln dabei gelten, hat nun in internationales Forscherteam mit Beteiligung der Universität Marburg untersucht. lesen

Innere Uhr: Wie starkes Licht müde macht

Chronobiologie

Innere Uhr: Wie starkes Licht müde macht

Morgens müde, mittags ein ausgeprägtes Tief aber abends länger wach? Die Aktivitätsmuster aller Lebewesen werden maßgeblich durch deren innere Uhren gesteuert. Dass gerade intensives Licht schläfrig macht, hat ein internationales Forscherteam nun bei der Taufliege Drosophila nachgewiesen. Verantwortlich sind spezielle Fotorezeptoren die starkes Licht wahrnehmen und die Signale direkt zur inneren Uhr leiten – solche Sensoren besitzt auch der Mensch. lesen

Genomaktivierung „live“ verfolgt

Mikroskopie zeigt Start der Transkription im Fischembryo

Genomaktivierung „live“ verfolgt

Gene bestimmen zu großen Teilen, wer wir sind. Doch sie sind nur Blaupausen. Ohne Transkriptionsfaktoren, die die Gene übersetzen, wären sie nutzlos. Forscher der Universität Ulm haben nun beobachtet, wie die Transkription zum ersten Mal in Fischembryonen abläuft und was sie in Gang setzt. lesen

Erstaunlich raffiniert: Wie Pesterreger und Salmonellen uns infizieren

Türsteher für Giftkapsel

Erstaunlich raffiniert: Wie Pesterreger und Salmonellen uns infizieren

Um einen Organismus zu infizieren, bedienen sich Bakterien unterschiedlichster Strategien. Manche nutzen membranzerstörende Toxine, die einfach die Außenhülle von Zellen durchlöchern. Krankheitserreger wie der Pesterreger Yersinia pestis oder Bakterien aus der Familie der Salmonellen gehen dagegen wesentlich subtiler vor. Wie raffiniert – das haben Max-Planck-Forscher nun herausgefunden und damit möglicherweise auch einen Ansatzpunkt für die Entwicklung neuer Therapieansätze entdeckt. lesen

Pathologie 4.0: Das vernetzte, digitale Labor der Zukunft

Labordiagnostik & Histopathologie

Pathologie 4.0: Das vernetzte, digitale Labor der Zukunft

Oft als „Achillesferse“ der Histopathologie bezeichnet, stellt der Probeneingang im Rahmen der Präanalytik Labore seit mehreren Jahrzehnten vor erhebliche Herausforderungen. Gerade in der Tumordiagnostik können Fehldiagnosen fatale Folgen haben. Doch Digitalisierung und Automatisierung können Abhilfe schaffen und neben Effizienzsteigerung eine deutlich höhere Patientensicherheit bewirken. lesen

LABORPRAXIS-Newsletter Newsletter abonnieren.

Unser redaktioneller Newsletter informiert Sie über Laborbedarf, Labortechnik, Laborautomation, Analytik und LifeScience.

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.