Worldwide China

Bio- & Pharmaanalytik

Methoden zum qualitativen und quantitativen Nukleinsäure- und Proteinnachweis bilden die zentralen Säulen der Bioanalytik. Das Spektrum an Technologien und Applikationen im Bereich der Genom-, Proteom- und Metabolomforschung wächst unaufhaltsam. In dem Special Bioanalytik zeigen wir Ihnen, welche Gerätelösungen derzeit auf dem Markt sind. Darüber hinaus stellen wir Ihnen Entwicklungen und neue Applikationen etablierter Verfahren vor.

Möglichkeiten und Grenzen Stammzell-basierter Testverfahren in der Wirkstoffforschung

Der Mensch zum Selberbauen?

Möglichkeiten und Grenzen Stammzell-basierter Testverfahren in der Wirkstoffforschung

Stammzellen bieten großes Potenzial, auch für die Pharmaforschung. Nicht zuletzt ließen sich durch den Einsatz Stammzell-basierter Testverfahren die Anzahl von Tierversuchen reduzieren. Noch haben solche Tests Limitationen. Doch warum ist das so und lassen sie sich überwinden? lesen

KIT präsentiert Chip für schnellere Medikamentenentwicklung

Synthese-Plattform

KIT präsentiert Chip für schnellere Medikamentenentwicklung

Wissenschaftlern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) ist es gelungen, die Schritte der Medikamentenentwicklung und -herstellung auf einem Chip zu vereinen. Damit soll der Weg zu erfolgversprechenden Wirkstoffen erheblich vereinfacht und beschleunigt werden. Dank Miniaturisierung lassen sich außerdem die Kosten beträchtlich senken. lesen

Diabetes Typ 2: Auch Teilzeit-Vegetarier geschützt?

Reduktion einer einzelnen Aminosäure ausreichend

Diabetes Typ 2: Auch Teilzeit-Vegetarier geschützt?

Statt zum Schutz vor Diabetes Kalorien zu zählen und generell auf eiweißreiche Lebensmittel zu verzichten, könnte es ausreichen, den Anteil einer einzelnen Aminosäure im Essen zu reduzieren. Das legen Forschungsergebnisse des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung zumindest im Tiermodell nahe. Möglicherweise könnte es demnach sogar reichen, hin und wieder eine vegetarische Woche einzulegen, um sich vor Typ-2-Diabetes zu schützen. Die Konzentration eines bestimmten Wachstumsfaktors in unserem Blut könnte dafür entscheidend sein. lesen

Ohne Software geht nichts mehr im Labor

Software & LIMS Area auf der Labvolution

Ohne Software geht nichts mehr im Labor

Digitalisierung und Vernetzung: Diese beiden Trendthemen wird man an vielen Stellen der Labvolution finden, sei es in der Sonderschau Smartlab oder aber auch dem Vortagsprogramm des Lab User Dialogues. Vor allem aber die Software & LIMS Area widmet sich diesem Thema: Von 10:30 bis 16:00 Uhr finden an jedem Messetag kurze Präsentationen zu Standards in der Digitalisierung, Labor-Workflows oder dem Materialmanagement statt. Mehr zum Programm erfahren Sie in diesem Beitrag. lesen

Stickstoffdioxid & Co: 8 Fakten zu Luftschadstoffen

Forscher nehmen Stellung zu Diskussion um Gesundheitsrisiken

Stickstoffdioxid & Co: 8 Fakten zu Luftschadstoffen

Nicht erst seit ein Positionspapier von Lungenärzten die gesundheitlichen Gefahren durch Stickoxide und Feinstaub marginalisierte, ist die aktuelle Diskussion um Luftschadstoffe und ihr Gesundheitsrisiko wieder im vollen Gange. Nun bezieht das Deutsche Zentrum für Lungenforschung (DZL) klar Stellung zur aktuellen Debatte. lesen

Hygge statt High: Per GC/MS Cannabis in Lebensmitteln auf der Spur

THC-Gehalt hanfhaltiger Lebensmittel

Hygge statt High: Per GC/MS Cannabis in Lebensmitteln auf der Spur

Hanftee, Hanfmehl, Hanfbier – verschiedene Lebensmittel können Bestandteile von Cannabis enthalten und dürfen dies seit 1996 auch. Damit die gemütliche Teestunde jedoch nicht zum Rausch wird, dürfen verwendete Hanfsorten maximal 0,2 Prozent THC enthalten. Dies zu kontrollieren, obliegt seither den Lebensmitteluntersuchungsämtern. Forscher der TU Dresden haben dazu nun eine halbautomatische GC/MS-Methode entwickelt. lesen

Tierversuchsfreie Allergietests

Validierungsprojekt

Tierversuchsfreie Allergietests

Wer schön sein will, muss leiden, lautet ein bekannter Spruch. Damit der Mensch aber keine unerwünschten Nebenwirkungen erfährt, werden noch immer Tierversuche durchgeführt, um die Hautverträglichkeit von Kosmetika zu testen. In einem Gemeinschaftsprojekt haben drei Unternehmen nun einen neuen Test entwickelt, der ohne Tiere auskommt – und trotzdem eine Aussage über die Stärke der Allergene erlaubt. lesen

Dem Gehirn verschweigen, dass es juckt

Neues Medikament hemmt Reizweiterleitung

Dem Gehirn verschweigen, dass es juckt

Nach einem Mückenstich nicht an der Stelle zu kratzen erfordert eine gewisse Disziplin. Ein paar Tage später ist dieser Juckreiz aber von ganz alleine weg. Nicht so bei chronischem Juckreiz, zum Beispiel durch Hauterkrankungen. Nun haben Züricher Forscher ein neues Medikament entwickelt, das die Jucksignale unterdrückt und so den Patienten Erleichterung bringen soll. Wie das Präparat wirkt, lesen Sie in diesem Beitrag. lesen

TCM mit Nebenwirkung: Substanz aus Chinesischer Medizin kann Herzrhythmusstörungen auslösen

Evodia rutaecarpa

TCM mit Nebenwirkung: Substanz aus Chinesischer Medizin kann Herzrhythmusstörungen auslösen

Die Traditionelle Chinesische Medizin erfreut sich auch hierzulande zunehmender Beliebtheit. Doch es gibt auch Risiken, denn Arzneipflanzen können hochaktive Substanzen mit z.T. gefährlichen Nebenwirkungen enthalten. Nun wiesen Forschende an den Universitäten Basel, Wien und Utrecht in einer in der TCM häufig verwendeten Arzneipflanze – Evodia rutaecarpa – Substanzen nach, die Herzrhythmusstörungen auslösen können. lesen

Forscher wollen therapeutischen Hepatitis-B-Impfstoff zur Marktreife bringen

Vier Millionen Euro für Hepatitis-B-Impfstoff

Forscher wollen therapeutischen Hepatitis-B-Impfstoff zur Marktreife bringen

Rund drei Prozent der Weltbevölkerung tragen das Hepatitis-B-Virus in sich, welches zu schwerwiegenden Erkrankungen wie Leberzirrhose oder Leberkrebs führen kann. Forscher des Deutschen Zentrum für Infektionsforschung haben nun einen therapeutischen Impfstoff entwickelt, der erstmals Aussichten auf Heilung für Hepatitis-B-Infizierte bedeuten soll. lesen

LABORPRAXIS-Newsletter Newsletter abonnieren.

Unser redaktioneller Newsletter informiert Sie über Laborbedarf, Labortechnik, Laborautomation, Analytik und LifeScience.

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.