Suchen

Kosmetik-Wirkstoffe Brain und BASF beenden Forschungsprojekt nach erster Produkteinführung

| Redakteur: Tobias Hüser

Brain und BASF haben in den letzten Jahren gemeinsam an der Identifizierung und Entwicklung sensorisch aktiver Wirkstoffe für Kosmetikanwendungen gearbeitet. Nach der mehrjährigen Kooperation haben beide Seiten die Zusammenarbeit jetzt erfolgreich beendet. Ein erstes Produkt wurde bereits auf dem Markt eingeführt.

Firmen zum Thema

Brain und BASF haben ihr gemeinsames Forschungsprojekt erfolgreich abgeschlossen.
Brain und BASF haben ihr gemeinsames Forschungsprojekt erfolgreich abgeschlossen.
(Bild: gemeinfrei / CC0 )

Zwingenberg – Brain brachte für das Projekt spezielle Kompetenzen bei der Identifizierung von Wirkmolekülen auf Basis des proprietären Bio Archivs und im Bereich Rezeptortechnologien ein. Von Brain entwickelte Rezeptortechnologien dienen im Labormaßstab der zuverlässigen Vorhersage von Wirkstoffeffekten auf die humane Sensorik. Im Rahmen der Forschungspartnerschaft mit BASF wurde ein solches Laborverfahren erfolgreich etabliert und angewandt.

BASF hat die gemeinsam erzielten Forschungsergebnisse in die Entwicklung und Vermarktung von Produktkandidaten übertragen. Aus dieser Entwicklungsarbeit ist mittlerweile ein erstes Produkt erfolgreich in den Markt eingeführt worden. Es basiert auf den Rezeptortechnologien von Brain. „Diese Technologien nutzen wir innerhalb von Brain nicht nur für nachhaltige Kosmetikanwendungen, sondern auch für die Entwicklung gesünderer Nahrungsmittel. In diesem Segment geht es beispielsweise um natürliche Zuckerersatzstoffe, Süßkraftverstärker oder Geschmacksmodulatoren“, sagt Michael Krohn, Mitglied der Geschäftsleitung von Brain und Unitleiter Bio Actives & Performance Biologicals

Wissen ist Wettbewerbsvorteil Ob Branchennews, innovative Produkte, Bildergalerien oder auch exklusive Videointerviews. Sichern auch Sie sich diesen Informationsvorsprung und abonnieren Sie unseren redaktionellen Branchen-Newsletter „Forschung & Entwicklung in Chemie- und Verfahrenstechnik“.

(ID:44821704)