Logo
09.11.2018

Artikel

Studie beweist: Salat und Rohkost kann Antibiotika-resistente Keime tragen

Salat und Rohkost gilt als gesund und essentieller Teil einer ausgewogenen Ernährung. Bekannt ist allerdings auch, dass diese Lebensmittel mit potenziell krankmachenden Keimen belastet sein können. Im Zeitalter Antibiotika-resistenter Bakterien ist es daher eigentlich nicht verwu...

lesen
Logo
05.11.2018

Artikel

Vergiftungen bei Kindern: Erweiterte App bietet Soforthilfe

Ein Horror für alle Eltern: Das Kind hat in einem kurzen unbeobachteten Moment etwas potenziell giftiges in den Mund gesteckt und bevor man eingreifen konnte verschluckt. Was tun? Das Bundesinstitut für Risikobewertung bietet Eltern und Betreuenden eine App, die helfen soll, Verg...

lesen
Logo
17.09.2018

Artikel

Wissenschaft: Fehler bringen uns vorwärts

„Aus Fehlern lernen wir.“ – ein Motto, das auf so viele Bereiche des Lebens angewendet werden kann. Doch gerade bei wissenschaftlichen Forschung wird dieses Prinzip nicht angewandt, wie eine gerade von Mitarbeitern des Bundesinstituts für Risikobewertung veröffentlichte Studie be...

lesen
Logo
15.06.2018

Artikel

Gesundheitsschädliche Pyrrolizidinalkaloide auch in Nahrungsergänzungsmitteln

Von Honig und bestimmten Teesorten ist auch einer breiteren Öffentlichkeit schon länger bekannt, dass sie gesundheitsschädliche Pyrrolizidinalkaloide (PA) enthalten können. Ein weiteres Problem sind aber Nahrungsergänzungsmittel aus Pflanzen wie Borretsch, Huflattich oder Wasserd...

lesen
Logo
24.01.2018

Artikel

Aloe Vera-Inhaltsstoff als krebserregend eingestuft

Aloe Vera Extrakte kommen vielfach in Kosmetik-Artikeln aber auch in Nahrungsergänzungsmitteln zum Einsatz. Die oberste Schicht der Aloe-Blätter enthält jedoch Inhaltsstoffe, die seit längerem im Verdacht stehen genotoxisch und kanzerogen zu wirken. Nun hat die EFSA diese Gesundh...

lesen
Logo
10.01.2018

Artikel

Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe überarbeitet

Mehr als jeder vierte Deutsche greift regelmäßig zu Nahrungsergänzungsmitteln. Werden hoch dosierte Nahrungsergänzungsmittel eingenommen und ggf. angereicherte Lebensmittel zusätzlich zu einer ausgewogenen Ernährung verzehrt, steigt das Risiko für unerwünschte gesundheitliche Eff...

lesen
Logo
03.11.2017

Artikel

Vorbehalte der Bevölkerung gegen das Genome Editing

Bereits in diesem Jahr galt die Genome-Editing-Methode CRISPR/Cas9 als heißer Anwärter auf einen Nobelpreis, zeigte sie doch in der Vergangeheit ihr enormes wissenschaftliches Potenzial. Doch wie reagieren deutsche Bürger auf solche Arten der Genmodifizerung? Obwohl vielen Mensch...

lesen
Logo
29.09.2017

Artikel

Farbpigmente aus Tattoos können als Nanopartikel im Körper wandern

Dass Tätowierungen durch mangelnde Hygiene oder Verwendung bestimmter Pigmente mitunter auch unerwünschte gesundheitliche Effekte hervorrufen können, ist bereits bekannt. Erstmals haben nun Wissenschaftler des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) in einem internationalen Koo...

lesen
Logo
08.09.2017

Artikel

Gesundheitliche Risiken natürlichen Ursprungs werden oft unterschätzt

Dass Fisch mit Quecksilber, Eier oder Milch mit Dioxin belastet sein können, davon haben die meisten Deutschen schon einmal gehört und sind sich der gesundheitlichen Risiken bewusst. Anders sieht es offenbar bei Lebensmittel-Kontaminanten natürlichen Ursprungs aus: Sie sind häufi...

lesen
Logo
04.08.2017

Artikel

Wie bewerten Experten das gesundheitliche Risiko durch Fipronil in Hühnereiern?

Aktuell häufen sich die Schlagzeilen wonach das Insektizid Fipronil in erhöhten Konzentration in Hühnereiern und Hühnerfleisch nachgewiesen wurde. Wie so oft ein Indiz für schlechte Haltungsbedingungen der Tiere einerseits, andererseits natürlich potenzielles Gesundheitsrisiko fü...

lesen
Logo
01.08.2017

Artikel

Vorläufige Risikobewertung von Tobacco-Heating-Systemen

Als Alternative zur herkömmlichen Zigarette bieten verschiedene Hersteller mittlerweile neue Tabakprodukte an, sogenannte „Tobacco-Heating-Systeme“ (THS), in denen Tabakstränge nicht mehr verbrannt, sondern nur erhitzt werden. Doch wie stark reduzieren sie die Gehalte gesundheits...

lesen
Logo
12.07.2017

Artikel

Hygienemaßnahmen bei Lebensmitteln aus Blättern und Gräsern

Grüne Smoothies, Kräutertees oder Salate finden sich verstärkt auf den Einkaufslisten vieler Konsumenten. Das Bundesinstitut für Risikobewertung hat aus diesem Grund verschiedene Empfehlungen für die richtige Lagerung und Zubereitung solcher Lebensmittel gegeben. Temperatur und R...

lesen
Logo
31.05.2017

Artikel

Studie zeigt: Aluminiumschalen für Lebensmittel sind bedenklich

Aluminiumschalen sind eine beliebte Verpackungsart für Speisen. Allerdings bergen sie auch Gefahren für die Konsumenten, wie eine aktuelle Studie des Bundesinstituts für Risikoforschung zeigt. So haben die Experten festgestellt, dass bestimmte Lebensmittel bei unbeschichteten Sc...

lesen
Logo
12.05.2017

Artikel

Anstieg von Ciguatera-Fischvergiftungen in Europa

Ciguatera-Fischvergiftungen gehören zu den häufigsten Fischvergiftungen weltweit. Typische Symptome sind Durchfall, Erbrechen und Kälteschmerz. Nur in tropischen und subtropischen Ländern können Fische das auslösende Ciguatoxin enthalten. Seit einigen Jahren treten jedoch auch in...

lesen
Logo
22.12.2016

Artikel

Forschung zur Reduzierung von Tierversuchen ausgezeichnet

Wissenschaftler vom Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) haben im Dezember für ihre Forschung zur Reduzierung von Tierversuchen den Hamburger Forschungspreis zur Förderung der Entwicklung von Ersatz- und Ergänzungsmethoden erhalten. Die ausgezeichnete Methode basiert auf eine...

lesen
Logo
14.11.2016

Artikel

Virusübertragung durch Geflügelfleisch unwahrscheinlich, Hygieneregeln sinnvoll

Bei den aktuellen Ausbrüchen von hochpathogener aviärer Influenza (Geflügelpest, Vogelgrippe) bei Wildgeflügel wurde ein Virus vom Subtyp H5N8 festgestellt. Infektionen des Menschen mit H5N8 sind bisher nicht bekannt. Eine Übertragung des Erregers (H5N8) über infizierte Lebensmit...

lesen
Logo
29.09.2016

Artikel

Tees und Honig sind Hauptaufnahmequellen für Pyrrolizidinalkaloide

Verbraucher nehmen gesundheitlich bedenkliche Mengen an Pyrrolizidinalkaloiden (PA) vor allem über Verunreinigungen in Kräutertees sowie in schwarzem und grünem Tee auf. Auch der Verzehr von belastetem Honig kann zur PA-Aufnahme beitragen. Dies zeigt eine aktuelle Risikobewertung...

lesen
Logo
26.08.2016

Artikel

Hochsaison für Salmonellen und Campylobacter

Sommerzeit ist Keimzeit: Mit steigenden Temperaturen steigt auch die Anzahl der bakteriellen Erkrankungen.

lesen
Logo
13.07.2016

Artikel

Wie beeinträchtigen marine Biotoxine die Gesundheit?

Enthalten Muscheln hohe Gehalte an marinen Biotoxinen kann es nach deren Verzehr beim Menschen zu Vergiftungen kommen. Ein Beispiel ist die Okadasäure. Bei ihr gehen Wissenschaftler davon aus, dass sie darüber hinaus Darm und Leber schädigen sowie krebserregend und embryotoxisch ...

lesen
Logo
20.04.2016

Artikel

Durchbruch in der wissenschaftlichen Diskussion über endokrine Disruptoren

Auf einem vom Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) organisierten Expertentreffen ist am 11. und 12. April 2016 in Berlin ein Konsens zur Identifizierung endokriner Disruptoren erarbeitet worden. Darin sind unter anderem die Kriterien aufgeführt, nach denen das Gefahrenpotenti...

lesen
Logo
09.03.2016

Artikel

Antibiotikaresistente Keime bei Mastgeflügel reduzieren

Antibiotikaresistente Erreger sind ein Gesundheitsrisiko für Mensch und Tier. Insbesondere Geflügelfleischprodukte sind für Verbraucher eine Quelle, über die sie mit antibiotikaresistenten Keimen in Kontakt kommen können. Ein nun gestartetes Projekt am Bundesinstituts für Risikob...

lesen
Logo
02.11.2015

Artikel

Internationales Symposium zum Thema Antibiotikaresistenz

Auf dem vom Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) veranstalteten internationalen Symposium „Antibiotikaresistenz in der Lebensmittelkette“ am 2. und 3. November 2015 diskutieren über 200 Experten darüber, wie Antibiotikaresistenzen in der Veterinär- und Humanmedizin reduziert ...

lesen
Logo
31.07.2015

Artikel

Jede zweite Chemikalienregistrierung ist unvollständig

Mehr als die Hälfte der Registrierungen für wirtschaftlich wichtige Chemikalien erfüllt mindestens eine der sieben überprüften Datenanforderungen nicht. Dazu zählen beispielsweise Informationen zu erbgutverändernden Effekten. Dies ist das Ergebnis einer Studie, die das Bundesinst...

lesen
Logo
29.07.2015

Artikel

Jede zweite Chemikalienregistrierung ist unvollständig

Mehr als die Hälfte der Registrierungen für wirtschaftlich wichtige Chemikalien erfüllt mindestens eine der sieben überprüften Datenanforderungen nicht. Dazu zählen beispielsweise Informationen zu erbgutverändernden Effekten. Dies ist das Ergebnis einer Studie, die das Bundesinst...

lesen
Logo
11.02.2014

Artikel

Beschränkung krebserzeugender PAK in Verbraucherprodukten

Die Europäische Kommission hat am 7. Dezember 2013 die von Deutschland initiierte Beschränkung krebserzeugender polyzyklischer aromatischer Kohlenwasserstoffe (PAK) in Verbraucherprodukten in eine verbindliche Rechtsnorm umgesetzt.

lesen
Logo
12.04.2013

Artikel

Erbrechen, Durchfall und Kälteschmerz durch „tropische“ Fischvergiftung

Der erste Ausbruch von Ciguatoxin-Vergiftungen nach Fischgenuss in Deutschland ist jetzt analytisch aufgeklärt. Auslöser für diese Form der Fischvergiftung sind Stoffwechselprodukte von Algen, die zu den sogenannten Dinoflagellaten gehören und auf Korallenriffen subtropischer und...

lesen