Anne Fuhrmann erhält den Carl-Roth-Förderpreis 2018

23.03.2018

Ausgezeichnet wurde Anne Fuhrmann (Humboldt-Universität zu Berlin​) in Würdigung ihrer Grundlagenforschung, die sich mit Polymermaterialien und deren "Heilbarkeit" mit Licht unter Nutzung an- und abschaltbarer Moleküle beschäftigt. Das Ziel ihrer Doktorarbeit ist ein Produkt,

Ausgezeichnet wurde Anne Fuhrmann (Humboldt-Universität zu Berlin​) in Würdigung ihrer Grundlagenforschung, die sich mit Polymermaterialien und deren "Heilbarkeit" mit Licht unter Nutzung an- und abschaltbarer Moleküle beschäftigt. Das Ziel ihrer Doktorarbeit ist ein Produkt, dessen funktionale Polymerbeschichtung im Falle eines zugefügten Schadens beliebig oft repariert werden kann. So kann ein kostenaufwendiger und umweltbelastender Austausch des gesamten Produktes vermieden werden. Anne Fuhrmann ist bereits Erstautorin von drei Publikationen.

Der Preisträgerin möchten wir zu dieser Auszeichnung ganz herzlich gratulieren und wir wünschen für die Zukunft weiterhin so viel Erfolg und Forschungsfreude!

Unser Förderpreis für den Nachwuchs der chemischen Wissenschaften wird jährlich durch die Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) verliehen. Die GDCh ist mit über 31.000 Mitgliedern die weltweit größte chemiewissenschaftliche Gesellschaft. Sie fördert in 28 Fachgruppen und 61 Ortsverbänden den Austausch und die Verbreitung neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse.

 

Foto: GDCh, Claudia Rindt

Das Bild zeigt die Preisträgerin mit GDCh-Vorstandsmitglied Dr. Martin Vollmer (li.) und Oliver Lautenschläger (re.), Geschäftsbereichsleiter Chemie, Firma Carl Roth. (Foto: Claudia Rindt für GDCh)