Worldwide China

NYFW: Neue Materialien für die Modeindustrie

Chemieindustrie goes Fashion Week

| Redakteur: Wolfgang Ernhofer

Die Kollektion des Modelabels Seven Crash entstand in Zusammenarbeit mit dem Chemieunternehmen BASF und dem Gewebehersteller San Fang. Sie wurde auf der New York Fashion Week vorgestellt.
Die Kollektion des Modelabels Seven Crash entstand in Zusammenarbeit mit dem Chemieunternehmen BASF und dem Gewebehersteller San Fang. Sie wurde auf der New York Fashion Week vorgestellt. (Bild: Seven Crash)

Ein Chemieunternehmen auf der New York Fashion Week? BASF war dabei. Der Chemieriese hat sich an der Materialentwicklung für die Streetwear-Kollektion eines New Yorker Labels beteiligt.

New York/USA – Das Modelabel Seven Crash hat auf der New York Fashion Week für die Herbst/Winter-Saison 2019 seine Kollektion futuristischer urbaner Streetwear namens „Quantus“ vorgestellt. Die Kollektion entstand in Zusammenarbeit mit dem Chemieunternehmen BASF und dem Gewebehersteller San Fang. Die in der „Quantus“-Kollektion verarbeiteten Materialien von BASF seien ein entscheidender Durchbruch in der Modebranche, so das Unternehmen. Die Herstellungsverfahren seien umweltfreundlich und ermöglichen zudem komplexe Nahtmuster in Premiumqualität.

Die aus dem TPU Elastollan gesponnene Freeflex-Faser verleihe Kleidungsstücken den Tragekomfort eines vertrauten Baumwoll-T-Shirts. Das Material sei weich, feuchtigkeitsableitend, pflegeleicht und sorge dank seiner außergewöhnlichen Elastizität für eine vorteilhafte Passform. Haptex sei eine nachhaltige und innovative Polyurethanlösung (PU) für die Kunstlederherstellung. Das Material überzeuge durch eine angenehme Haptik, gute Vernähbarkeit und eine hohe Schälfestigkeit. Da für die Herstellung keine organischen Lösungsmittel verwendet werden, erfüllt das Material die strengen Auflagen für flüchtige organische Stoffe (VOC).

Während der Entwicklung von Freeflex wurde der gesamte Herstellungsprozess durchgängig von San Fang unterstützt, um ein Endprodukt in einer Vielzahl von Farben und komplexen Mustern zu realisieren.

Seven Crash und BASF haben bereits zuvor beim Design von Outfits für eine Modenschau im Rahmen der Chinaplas 2018 zusammengearbeitet. Gemeinsam mit der chinesischen Marke Three Gun hat das Label auch ein Freizeitoutfit aus Freeflex kreiert. BASF und Seven Crash wollen ihre Partnerschaft in Zukunft fortsetzen, um den Weg für umweltfreundliche und innovative Bekleidungsstoffe zu ebnen, so die beiden Unternehmen.

Um mehr über BASF Produkte auf der New York Fashion Week zu erfahren, klicken Sie bitte: BASF auf der Fashion Week.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45743112 / Management)