Suchen

Luftverschmutzung China erlässt Obergrenze für Schadstoffemission

| Redakteur: Tobias Hüser

Die Regierung Chinas will den Smog über chinesischen Städten bekämpfen und hat dafür vor allem für die wirtschaftlichen Ballungszentren eine Obergrenze für Schadstoffemission erlassen. Auch die chemische Industrie ist von Kilmaschutzvorsorge betroffen.

Firmen zum Thema

Smog über China.
Smog über China.
(Bild: SeaWiFS Project, NASA/Goddard Space Flight Center, and ORBIMAGE)

Peking – Wie das Radio China International berichtet, hat China für mehrere Wirtschaftsbranchen und Regionen eine Obergrenze für die Schadstoffemission erlassen. Die neue Obergrenze gilt laut dem Ministerium für Umweltschutz unter anderem für die chemische Industrie, die Petrochemie, Wärmekraftwerke, die Stahlindustrie, die Zementproduktion, die Buntmetallindustrie sowie die heizungsbedingte Kohleverbrennung.

Betroffen von der neuen Regelung sind die regierungsunmittelbaren Städte Peking und Tianjin, die Provinz Hebei sowie die wirtschaftlichen Ballungszentren im Osten und Süden des Landes entlang des Jangtse und des Perlflusses.

(ID:38511100)