Worldwide China

Alle Nachrichten

Klein, selten – und doch klimaschützend?

Bakterien gegen Klimawandel

Klein, selten – und doch klimaschützend?

Viele Mikroorganismen produzieren durch ihren Stoffwechsel das klimaschädliche Gas Methan und begünstigen so den Klimawandel. Forscher der Universität Wien und des Braunschweiger Leibniz-Instituts haben nun eine neue Bakterienart entdeckt, die den Methanbildnern Konkurrenz macht und so dem Klimawandel entgegenwirken könnte. lesen

So unterscheiden Sie einen grippalen Infekt von der Influenza

Studie: Bevölkerung kennt den Unterschied nicht

So unterscheiden Sie einen grippalen Infekt von der Influenza

Die Arztpraxen füllen sich zur Zeit mit Patienten mit „grippeähnlichen“ Symptomen. Doch ist es wirklich eine Grippe oder nur ein grippaler Infekt? Eine internationale Studie in Österreich, Belgien und Kroatien belegt: Viele kennen den Unterschied nicht. Was die Experten raten und warum aus ihrer Sicht eine Grippe-Impfung sinnvoll ist, lesen Sie in diesem Beitrag. lesen

Gleichmäßige Verteilung von Molekülen steigert Reaktionsfähigkeit von Katalysatoren

Erleichterte Bindung

Gleichmäßige Verteilung von Molekülen steigert Reaktionsfähigkeit von Katalysatoren

Chemiker der Ludwig-Maximilians-Universität haben einen Mechanismus identifiziert, mit dessen Hilfe sich Moleküle schnell über eine voll besetzte Katalysatoroberfläche bewegen können. Da so die gleichmäßige Verteilung der Moleküle auf der Katalysatoroberfläche ermöglicht wird, ist das besonders unter industriellen Bedingungen ein wichtiger Prozess. lesen

Immunsystem verjüngt: Forscher drehen Uhr zurück

Casin wirkt auf blutbildende Stammzellen

Immunsystem verjüngt: Forscher drehen Uhr zurück

Mit zunehmendem Alter wird das Immunsystem immer schwächer – die Abwehrkräfte sinken, die Infektanfälligkeit nimmt zu, Impfungen, z.B. gegen Grippe, wirken weniger gut. Nun ist es Ulmer Forschern mithilfe der pharmakologischen Substanz Casin gelungen, das körpereigene Abwehrsystem im Mausmodell zu verjüngen. Die Substanz wirkt auf blutbildende Stammzellen die somit der Schlüssel zu starken Abwehrkräften sein könnten. lesen

Mit Deep Learning dem Klima auf der Spur

Künstliche Intelligenz

Mit Deep Learning dem Klima auf der Spur

Kann der Flügelschlag eines Schmetterlings in Singapur einen Tornado in Texas auslösen? Dieses Bild zeigt, wie komplex Klimaereignisse sind. In einer Studie haben Jenaer Forscher gemeinsam mit Kollegen gezeigt, wie Deep-Learning-Techniken dabei helfen können, extreme Wetterereignisse besser zu verstehen. lesen

Erster Anton-Paar-Forschungspreis vergeben

Auszeichnung

Erster Anton-Paar-Forschungspreis vergeben

Der erste Anton-Paar-Forschungspreis für instrumentelle Analytik und Charakterisierung ist vergeben. Das Preisgeld von 20.000 Euro wird auf zwei Projekte aufgeteilt, die sowohl wissenschaftlich als auch in der messtechnischen Umsetzung herausragend sind. lesen

Science Data Center soll Datenaustausch für molekulare Materialforschung erleichtern

E-Science-Infrastruktur

Science Data Center soll Datenaustausch für molekulare Materialforschung erleichtern

Wissenschaftliche Projekte profitieren vom Know-how vieler Köpfe. Deshalb streben gerade Forschende, deren Handwerk der Umgang mit Daten ist, einen freien Informationsfluss an. Für die in Laboren erzeugten Rohdaten ergeben sich jedoch einige Hürden beim Datenaustausch. Das vom KIT und dem FIZ Karlsruhe initiierte „Science Data Center für Molekulare Materialforschung“ soll das nun ändern. lesen

Wissenschaftliche Basisarbeit für die Reduktion von Salz, Zucker und Fett

Entwicklung gesünderer Lebensmittel

Wissenschaftliche Basisarbeit für die Reduktion von Salz, Zucker und Fett

Das Max Rubner-Institut untersucht im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft, wie sich Lebensmittel mit weniger Zucker, Fetten und Salz herstellen lassen. Die Forschung zur sogenannten „Reformulierung“ umfasst dabei unter anderem die Anwendung neuer Technologien, Aspekte zur Sicherheit und Haltbarkeit reformulierter Produkte und zur ernährungsphysiologischen und geschmacklichen Qualität der „neuen“ Lebensmittel. lesen

Erdmännchen in der Klimakrise

Bedroht der Klimawandel Mangusten?

Erdmännchen in der Klimakrise

Das Schicksal der Erdmännchen hängt am Klimawandel. Obwohl die putzig aussehenden Säugetiere in der Kalahari -Wüste heimisch sind, würden noch heißere und trockenere Sommer ihnen langfristig schwer zusetzen. Eine Studie der Universität Zürich beschreibt nun verschiedene Szenarien, wie das Schicksal der Erdmännchen in den kommenden 50 Jahren ausfallen könnte. lesen

Ameisen gegen Elefanten: Wenn der Kleinere gewinnt

Akazien-Ameise

Ameisen gegen Elefanten: Wenn der Kleinere gewinnt

In Afrika übernehmen Ameisen manchmal die Rolle eines Bodygards. Zumindest Ameisen der Art Crematogaster mimosae. Denn wenn ihr Wirtsbaum, die afrikanische Akazie von viel größeren Tieren, wie Elefanten oder Giraffen angefressen wird, schalten sie gemeinschaftlich auf Angriff. Unklar war bisher, woher sie in kürzester Zeit die Information dafür bekommen. Das haben Bochumer Forscher nun herausgefunden. lesen