English China

Ultrakalte Container Corona-Impfstoffe sicher transportieren

Redakteur: Doris Popp

Das Schweizer Pharma-Logistik-Start-up Skycell hat einen Container entwickelt, der den sicheren, weltweiten Transport von Covid-19-Impfstoffen unabhängig von den Außentemperaturen gewährleisten soll.

Anbieter zum Thema

Container von Skycell
Container von Skycell
(Bild: Skycell)

Zahlreiche Unternehmen arbeiten daran, eine sichere Lieferkette für den Corona-Impfstoff zu gewährleisten. Besonders die niedrigen Temperaturen von bis zu -70 °C sind für die Logistik eine Herausforderung. Das Schweizer Pharma-Logistik-Start-up Skycell hat einen Container entwickelt, der den sicheren, weltweiten Transport von Covid-19-Impfstoffen unabhängig von den Außentemperaturen gewährleisten soll. Für die Entwicklung nutzte Skycell, die Simulationslösungen von Ansys. Der neue Container von Skycell hält eine konstante Temperatur von -60 bis -80 °C für mehr als 120 Stunden, ohne erneutes Laden. So können bis zu 1,75 Millionen Impfdosen in einem einzigen Flugzeug transportiert werden. Skycell hat mit der Herstellung der wiederverwendbaren Ultra-Kühlketten-Container begonnen. Eine Flotte von mindestens 100 Containern soll im Januar bereit stehen. Damit wäre die Kapazität gegeben, ab Anfang 2021 mindestens 7 Millionen ultrakalte Covid-19-Impfstoffdosen pro Monat sicher um die Welt zu transportieren. Im Falle von konzentrierten Impfstoffen könnte dies bedeuten, dass bis zu 35 Millionen Patienten pro Monat Spritzen erhalten können.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47020439)