English China
Suchen

Prozessanalytik (PAT) auf der ACHEMA

Darum gewinnt die Prozessanalytik weiter an Bedeutung

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Wo sehen Sie die größten Herausforderungen bzw. Hürden?

Steckenreiter: Wenn ich ehrlich bin, dann sehe ich die größten Herausforderungen nicht in der Technik, sondern in der Kommunikation des Nutzens, der aus meiner Sicht unbestreitbar, jedoch nicht immer offensichtlich ist. Der Wertbeitrag von PAT wird gerade bei den komplexeren Analysemethoden und Sensorsystemen häufig nicht klar gesehen, weil er zu akademisch transportiert wird. Das ist sozusagen der Preis der Komplexität, so dass Kunden dann gelegentlich Schwierigkeiten haben, den Mehrwert zu verstehen bzw. ihn im Vorfeld zu erkennen. Deshalb ist es mir an griffigen Beispielen gelegen, die deutlich machen, was PAT zu leisten vermag und welche Werte mit PAT gehoben werden können.

Wird PAT die Prozesswelt ändern, Herr Steckenreiter?

Steckenreiter: Schauen Sie einfach, was sich in den letzten fünf Jahren geändert hat: Komplexe Analysemethoden wie etwa Prozessspektrometer oder Online-Chromatographie haben durch Miniaturisierung, robustere Technik und schnellere Datenverarbeitung mehr und mehr die Qualität einer Standardinstrumentierung erreicht. Dieser Trend geht sowohl in der Tiefe wie in der Breite weiter und ist noch längst nicht abgeschlossen, womit ich sagen möchte, hier sind noch längst nicht alle Potenziale genutzt. Das Stichwort ist „Manufacturing Excellence“, das wird uns und die Anlagenbetreiber auch in den nächsten Jahren weiter motivieren.

Von der Prozesswelt in den Alltag: Werden uns Biobased World und PAT in zehn Jahren auch hier begegnen?

Steckenreiter: Da bin ich mir ziemlich sicher, denn wir werden viele Smart-Tools haben, die unsere Lebensumstände verbessern. Persönliches Gesundheits-Monitoring, Optimierung der Ernährungsgewohnheiten und der physischen Konstitution sind nur einige Anwendungs-Beispiele der Zukunft. Es wird ähnlich laufen wie bei der Elektronik und dem PC: mit der Miniaturisierung und der aufkommenden Menge wird die Anwendung von Analytik in die Breite streuen. Und schließlich wird der Einzelne den konkreten Nutzen haben – und auch haben wollen.

Herr Dr. Steckenreiter, vielen Dank für das Gespräch!

(ID:43339900)