Suchen

Nach dem NSA-Skandal

Das Vertrauen in die Internetkommunikation ist erschüttert

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Zur Verdeutlichung: 1999 wurde TLS (Transport Layer Security) eingeführt und gehört seither zum Standard. Wo waren diese Anbieter also die letzten vierzehn Jahre, oder waren sie schon immer sicher und die Aktion bot sich gerade an?

„Sichere E-Mail-Adressen tragen das ‚E-Mail made in Germany‘-Siegel“, so beschreibt die gleichnamige Initiative Ihr Produkt, oder besser das ihrer Mitglieder. Ist dann jede andere E-Mail-Adresse unsicher? Dieser Eindruck mag bei so manchem Besucher der Initiative entstehen, wird dort doch das Produkt „E-Mail“ per se als außerhalb Deutschlands erbrachte Leistung dargestellt.

Selbst ist der Anwender

Lediglich der Kommunikationsstandard De-Mail garantiert, dass der gesamte E-Mail-Verkehr von deutschen Betreibern abgewickelt wird.
Lediglich der Kommunikationsstandard De-Mail garantiert, dass der gesamte E-Mail-Verkehr von deutschen Betreibern abgewickelt wird.
(Quelle: https://www.e-mail-made-in-germany.de/De-Mail.html )
Das Vertrauen ins Internet bzw. in die Kommunikation über das Netz ist in jedem Fall erschüttert und wird auch durch windige Marketingaussagen kaum wieder herzustellen sei. Aktuell nehmen immer mehr Anwender und Unternehmen ihre Sicherheit lieber selbst in die Hand und Anbieter von E-Mail- und Datenverschlüsselungslösungen finden sich im Trend der Zeit. Eine aktuelle Diskussion unter Sicherheitsexperten zum Verschlüsselungstool Truecrypt zeigt auf, dass auch bei Open Source nur dann Vertrauen gerechtfertigt ist, wenn der Anwender die Kompilierung des jeweiligen Tools selbst vorgenommen hat. Da dies jedoch aus nachvollziehbaren Gründen eher Fachleuten vorbehalten ist, steht der Anwender sogar hier vor einer Vertrauensfrage die er nur nach seinem persönlichen Bauchgefühl beantworten kann.

Bei Anbietern sogenannter Closed Source kann es besser für den Anwender aussehen, wenn er sich den jeweiligen Anbieter, dessen Beteiligungen, Firmensitz und weitere Kenndaten zu Rate zieht und auf Basis der so gewonnenen Informationen eine gesunde Entscheidung zum Schutz seiner Daten trifft.

* Der Autor ist Geschäftsführer des Mehrwertdistributors Intellicomp.

Artikelfiles und Artikellinks

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42370744)