Suchen

Dekontamination Dekontamination in der Pharmaproduktion

| Redakteur: Sonja Beyer

Firmen zum Thema

Der bioquell Z-2 zur dekontaminiert mittels Wasserstoffperoxid-Dampf Räume in der Pharmaproduktion. (Bild: Schülke & Mayr)
Der bioquell Z-2 zur dekontaminiert mittels Wasserstoffperoxid-Dampf Räume in der Pharmaproduktion. (Bild: Schülke & Mayr)

Schülke & Mayr stellt zusammen mit der Firma Bioquell den HPV-Generator bioquell Z-2 vor (HPV: Hydrogen Peroxide Vapour; Wasserstoffperoxid-Dampf). Er wurde speziell für die Raumdekontamination in der Pharmaproduktion entwickelt, kann direkt im Raum platziert werden und ist für Raumgrößen bis etwa 250 m³ geeignet. Außer einem 230V-Stromanschluss braucht er keine externen Anschlüsse. Über die Bedienkonsole außerhalb des Raumes kann die Bio-Dekontamination vom Bedienpersonal überwacht werden, ohne den Raum zu betreten. Das HPV-Verfahren erreicht bei hoher Materialverträglichkeit eine hohe mikrobiologische Wirksamkeit, auch gegen Sporen, ohne vor Zyklusbeginn die Umgebungsbedingungen wie Temperatur und Luftfeuchtigkeit anpassen zu müssen. Dies spart Zeit und Energie, die sonst für die Trocknung und Kühlung der Raumluft aufgewendet werden müsste. Der Dampf erreicht auch Bereiche, die mit einer manuellen Desinfektion nur schwer zugänglich sind.

(ID:29135480)