English China

Abgasuntersuchung

Der Weg zu zuverlässigen Analysenergebnissen für Abgasuntersuchungen

Seite: 5/5

Anbieter zum Thema

Spülen des Gasversorgungssystems

Der Spülprozess ist ein weiterer kritischer Aspekt, insbesondere beim Einsatz von Gemischen mit reaktiven Komponenten. Eingedrungene Feuchtigkeit und/oder Sauerstoff können und werden Korrosion verursachen – selbst in noch so gut konzipierten Systemen. Es ist entscheidend, dies zu verstehen. Betrachtet man speziell den Spülprozess für ein System, welches mit Feuchtespuren verunreinigt wurde, kann dieser sich sehr zeitaufwendig und kostenintensiv gestalten. Effizientes und ausreichendes Spülen sowie die Dichtheit des Systems sind zwei der wichtigsten Aspekte zur Vermeidung von Luft- und Feuchte-Verunreinigungen im Gasversorgungssystem.

Eine der effektivsten Spülmethoden ist der Einsatz von wiederholten Druckaufbau- und Evakuier-Zyklen. In Abbildung 3 in der Bildergalerie wird die Effizienz verschiedener Spülverfahren dargestellt. Kontinuierliches Spülen (zur Beseitigung von vorhandenen Verunreinigungen) ist nicht so effektiv wie die Kombination aus Druckaufbau mit trockenem Trägergas mit anschließendem Abströmen in ein Vakuum. Die Effizienz beziehungsweise der Verdünnungsfaktor pro Zyklus kann mit folgender Formel berechnet werden:

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Verdünnungsfaktor = Hochdruck (absolut) / Niederdruck (absolut) x Anzahl der Zyklen

Wählen Sie für Ihre Leitungen Durchmesser und Länge korrekt aus, wobei vorzugsweise die Länge auf das absolute Minimum begrenzt werden sollte, um Wechselwirkungen mit der Oberfläche so klein wie möglich zu halten. Dies ist von höchster Wichtigkeit beim Einsatz von Kalibriergasgemischen im niedrigen ppm- oder sogar ppb-Bereich, insbesondere wenn sie korrosive Komponenten enthalten. Die verwendeten Werkstoffe sollten im gesamten System einheitlich sein – von der Gasquelle und bis zum Einsatzpunkt. Dies wirkt sich, unabhängig vom analysierten Molekül, erheblich auf die Zeitspanne bis zum Erhalt eines stabilen und richtigen Wertes für die Kalibrierung und alle nachfolgenden Analysen aus. Um das System einsatzbereit zu halten und jeglichem Verlust an analytischer Präzision vorzubeugen, ist gegebenenfalls ein konstanter, geringer Spülgasstrom mit einem Reinstgas (einige ml/min) oder sogar dem eingesetzten Kalibriergas erforderlich.

Zusammenfassung

Die Analyse niedriger Gehalte von reaktiven Komponenten bei Motor-Abgasuntersuchungen ist möglich, wenn auch in vielen Fällen sehr herausfordernd. Die Vorüberlegungen, die anzustellen sind, um das Erzielen präziser Messergebnisse zu erleichtern, beinhalten:

  • Träger- und Kalibriergase mit den dem jeweiligen Anwendungsfall entsprechenden richtigen Spezifikationen
  • Werkstoffauswahl, die dem zu verwendenden Gas entspricht
  • Geeignete Methoden der Gas-Handhabung zur Eliminierung von Spurenverunreinigungen

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:44528715)