Worldwide China

Titrieren mit dem neuen Eco Titrator[Gesponsert]

Die Alternative zur Glasbürette

Klein, kompakt und einfach zu bedienen. Den gebe ich nicht mehr her.
Klein, kompakt und einfach zu bedienen. Den gebe ich nicht mehr her. (Bild: Daniel Reichenbach)

Beste Ergebnisse, einfachste Bedienung, geringstes Budget und das alles vom Marktführer in der Titration. Eco Titrator ist der neue Einstiegstitrator für Anwender, die maximale Genauigkeit in der Titration mit minimalen Kosten kombinieren möchten.

Die Titration ist, gerechnet ab ihren ersten Erscheinungsformen um das Jahr 1790, eine der ältesten Analysenmethoden zur Gehaltsbestimmung in der Chemie. Sie ist bis in die Gegenwart so gebräuchlich wie kaum eine andere Methode. Sie ist bei Labormitarbeitern beliebt, da sie einfach, robust und schnell durchzuführen ist und dabei sehr präzise Messergebnisse liefert. Dies macht sie in zahlreichen Normen und Vorschriften zur Standardmethode, was ihre Wichtigkeit nochmals unterstreicht. Sie lässt sich in den unterschiedlichsten Anwendungsfeldern, sehr vielseitig einsetzen – ob in der Lebensmittelindustrie, der Wasser- und Umweltanalytik, der chemischen oder der pharmazeutischen Industrie. Kaum eine Branche in der nicht titriert wird.

Mittlerweile haben bei vielen Titrieraufgaben im Labor automatisierte Systeme die klassische Glasbürette abgelöst. Die Vorteile solcher Titratoren liegen auf der Hand: Der Titrator sichert die reproduzierbare und richtige Erkennung von Titrationsendpunkten, da keine individuellen und subjektiven Auswertefehler, wie z.B. bei visueller Erkennung von Indikatorfarbumschlägen, gemacht werden.

Immer wieder identisch ablaufende Analysensequenzen, höhere Präzision bei der Dosierung und objektive Auswertung führen in Summe zu deutlich höherer Reproduzierbarkeit und Richtigkeit der automatischen Titration. Werte bis hin zu < 0.1% rel. Standardabweichung sprechen für sich Daneben gibt es beim automatischen Titrator keine Subjektivität bei der Volumenbestimmung, diese ist beim Ablesen einer Glasbürette zum einen abhängig vom Betrachtungswinkel und zum anderen vom (oft wenig beachteten) Nachlaufeffekt (mindestens notwendige Wartezeit bis zum Ablesen).

Die Titration gelingt allerdings nicht nur sicherer sondern auch schneller, denn intelligente Regelalgorithmen des Titrators, insbesondere bei der wichtigen Feinregelung am Titrationsendpunkt, sorgen für eine zügige und reproduzierbare Titriermittelzugabe.

Die extrem hohe Auflösung der Motorkolbenbürette des Titriergeräts, bis in den unteren µl Bereich hinein, garantiert sicheres und hochpräzises Dosieren des Titriermittels

Doch sichere und reproduzierbare Ergebnisse sind das eine. Ein weiterer Vorteil ist der verbesserte Titrations-Komfort: Am Titrationsende ist dank des vollautomatischem Füllvorgangs kein umständliches Auffüllen des Titriermittels notwendig, wie bei der Glasbürette, automatische PREP-Funktionen sichern zudem auch nach Stillstand des Systems ein luftblasenfreies Weiterarbeiten. Auch der Sicherheitsaspekt darf nicht außer Acht gelassen werden: Das umständliche Befüllen mit Titriermittel, wie bei einer klassischen Glasbürette, entfällt.

Außerdem vermeidet man dank automatischer in der Titrationsmethode festlegbarer Berechnungen und Reportausgaben erhält man rückführbare Rohdaten und vermeidet zudem Übertragungsfehler bei der Resultatberechnung und bei der Weitergabe am Labordateninformationssysteme. Es werden während der laufenden automatischen Titration keine Personalressourcen gebunden, die Zeit kann von den Mitarbeitern parallel dazu für andere, anspruchsvollere Laboraufgeben verwandt werden

Typische Anwendungen solcher Titratioren sind:

  • Säure und Salz in der Lebensmittelindustrie
  • Vitamin C in Getränken
  • Gesamthärte und Chlorid in der Wasseranalytik
  • TAN und TBN in der Petrochemie
  • Säure- und Metallgehaltbestimmungen in der Galvanik
  • Anionische-, kationische- und nichtionische Tenside in Kosmetika und Waschmitteln

Sparen Sie Zeit mit dem Eco-Titrator

Schneller geht es nicht. Messen Sie Ihre Probe ab, stellen Sie sie auf den integrierten Rührer und starten Sie mit einem Klick auf das Touch-Display die Titration. Im Gegensatz zur Titration mit einer Glasbürette müssen Sie während der Titration nicht dabeibleiben. Der Titrator dosiert sehr schnell bis er kurz vor dem Endpunkt angelangt ist, dann werden die Volumeninkremente sehr klein und der Endpunkt wird exakt ermittelt. Im Display lesen Sie nicht nur das verbrauchte Volumen, sondern gleich das berechnete Ergebnis Ihrer Analyse ab.

Präzise vom Anwender unabhängige Ergebnisse:

Die Dosiergenauigkeit bis in den µL-Bereich entspricht der eines High-End-Titrators. Der Eco Titrator ist mit einem hochpräzisen Messeingang ausgestattet. Beides zusammen liefert Ihnen höchste Ergebnisgenauigkeit. Auf Ihre Ergebnisse können Sie sich 100%ig verlassen. Da der Endpunkt der Titration voll automatisch erfasst wird, sind die Ergebnisse komplett unabhängig vom Anwender.

GLP-konforme Dokumentation:

Dokumentieren Sie Ihre Ergebnisse auf Papier oder elektronisch als PDF auf einem USB-Stick. Sie haben damit einen Nachweis, wer, wann, auf welchem Gerät die Analyse durchgeführt hat, Sie haben Ihre Ergebnisse schwarz auf weiß und auf Wunsch auch die eingestellten Titrationsparameter. Sie arbeiten ohne Lücken in der Dokumentation.

Von Profis – für Profis:

Bei Metrohm erhalten Sie nur beste Qualität vom Marktführer. Unsere Titratoren liefern wir mit 3 Jahren Garantie, welche sich bei Abschluss eines Wartungsvertrags sogar auf 4 Jahre erhöht. Bei uns erhalten Sie einen kostenlosen Telefonsupport und einen schnellen Service vor Ort. Optional stehen unsere Techniker für die Installation und Einweisung in die Bedienung vor Ort zu Ihrer Verfügung. Damit Sie lange viel Freude mit Ihrem Eco Titrator haben gewährleisten wir 10 Jahre garantierte Ersatzteilverfügbarkeit ab Stopp der Produktion

Advertorial - Was ist das?

Dieses Advertorial wird Ihnen von Deutsche METROHM GmbH & Co. KG zur Verfügung gestellt. Über Advertorials bieten wir Unternehmen die Möglichkeit relevante Informationen für unsere Nutzer zu publizieren. Gemeinsam mit dem Unternehmen erarbeiten wir die Inhalte des Advertorials und legen dabei großen Wert auf die thematische Relevanz für unsere Zielgruppe. Die Inhalte des Advertorials spiegeln dabei aber nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.