English China
Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

Marktübersicht: Laborwaagen Die richtige Waage finden – Wie schwer kann das sein?

Autor: Christian Lüttmann

Ohne eine gute Waage läuft im Labor nahezu nichts. Doch was zeichnet eine moderne Laborwaage aus? Woher rühren die unterschiedlichen Genauigkeiten? Und welche Anwenderfehler sorgen auch bei der besten Waage für falsche Ergebnisse? In unserer Marktübersicht Laborwaagen finden Sie Antworten und Anregungen für Ihre nächste Bestellung.

Firmen zum Thema

Zuverlässige Waagen sind die Basis eines guten Analytiklabors.
Zuverlässige Waagen sind die Basis eines guten Analytiklabors.
(Bild: ©Good Studio; ©blueringmedia - stock.adobe.com)

Waagen gehören zur Standardeinrichtung jedes Labors – vom Einwiegen der Reagenzien bis zum Bestimmen der Reaktionsausbeute. Dabei zeigen moderne Laborwaagen nicht einfach nur das Probengewicht an, sondern können Anwender mit zahlreichen Zusatzfeatures bei der Laborarbeit unterstützen.

Ein typisches Beispiel sind eingespeicherte Messroutinen, mit denen standardisierte Wägeprozesse schneller und sicherer durchgeführt werden können. So lassen sich in vielen Waagen Standardarbeits­anweisungen einprogrammieren. Diese führen den Benutzer Schritt für Schritt durch den Workflow und erleichtern so vor allem neuen Angestellten die Arbeit. Gleichzeitig erlauben viele moderne Waagen, automatisch das Wiegeprotokoll zu speichern und zu Dokumentationszwecken an ein verbundenes elek­tronisches Laborbuch zu senden. Weil Daten nicht mehr manuell erfasst und übertragen werden müssen, sichert dies Datenintegrität und Rückverfolgbarkeit und eliminiert die Gefahr von Übertragungsfehlern bei händischen Notizen.

Über den Autor

 Christian Lüttmann

Christian Lüttmann

Redakteur, Vogel Communications Group GmbH & Co. KG