Suchen

Labfolder

Digitales Laborbuch – Berliner Anbieter expandiert nach Nordamerika

| Redakteur: Dr. Ilka Ottleben

Labfolder, Anbieter digitaler Laborbuch-Software eröffnet einen Standort in Cambridge, um das Wachstum in den USA zu unterstützen. Zudem initiiert das Berliner Unternehmen die Zusammenarbeit mit dem German Accelerator Life Sciences (GALS), einer Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi).

Firmen zum Thema

„Wir wollen unseren Kundenkreis in den USA aggressiv ausweiten“, sagt Dr. Florian Hauer, Mitgründer und COO von Labfolder.
„Wir wollen unseren Kundenkreis in den USA aggressiv ausweiten“, sagt Dr. Florian Hauer, Mitgründer und COO von Labfolder.
(Bild: Labfolder)

Berlin und Cambridge, Massachusetts/USA – Labfolder und der German Accelerator Life Sciences (GALS), eine Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), gaben heute ihre Zusammenarbeit bekannt. Neben der Beschleunigung der weiteren Expansion des Unternehmens im Nordamerikanischen Markt wird der neu gegründete Standort in Cambridge auch die Betreuung der wachsenden Zahl an Kunden in den USA ermöglichen.

Die digitale Laborbuch-Software von Labfolder wurde entwickelt, um das Management großer Datenmengen innerhalb von Forschungsteams zu ermöglichen und dadurch die Produktivität im Labor zu steigern. Das Unternehmen ist der weltweit führende Anbieter digitaler Laborbuch-Plattformen (ELN) mit zahlreichen Nutzern in den Life Sciences, Biotech, und Pharma.

Nutzerzahl des digitalen Laborbuchs wächst in den USA stetig

„Der Boston/Cambridge Biotech Hub ist mit hunderten Biotech- und pharmazeutischen Unternehmen, den vier top NIH-geförderten forschenden Kliniken in den USA, sowie 122 Colleges und Universitäten ein wichtiger Markt für Laborausrüster und Software-Unternehmen. Akademische Forschungseinrichtungen und führende F&E Unternehmen aus aller Welt wissen, dass Boston eine der innovativsten Regionen der Welt ist. Für uns ist die Zusammenarbeit mit GALS nicht nur aus kommerzieller Sicht eine tolle Gelegenheit, sondern es ist auch einfach eine Ehre, Forschungsteams dort mit unserer Software bei ihren bahnbrechenden Entdeckungen zu unterstützen“, so Dr. Simon Bungers, Mitgründer und CEO von labfolder.

„Seit wir 2013 unsere Software öffentlich zugänglich gemacht haben, ist die Nutzerzahl in den USA stetig gewachsen. Alleine im letzten Jahr hat sich unser Kundenstamm in diesem Markt verzehnfacht. Wissenschaftler sind weltweit auf der Suche nach benutzerfreundlichen Lösungen, um die großen im Labor produzierten Datenmengen zu managen und sicher sowie in zugänglicher Form zu speichern“, fügt Dr. Florian Hauer, Mitgründer und COO von labfolder hinzu. *Wir wollen unseren Kundenkreis in den USA aggressiv ausweiten. Unser neuer Standort sowie die Zusammenarbeit mit GALS werden uns dabei helfen, diese strategischen Ziele zu erreichen.“

Portfolio erweitert

Seit 2014 bietet labfolder neben der cloud-basierten Lösung auch eine Version an, die Kunden auf eigenen Servern installieren können. Kunden profitieren weiterhin von zusätzlichem Support beim managen großer Datenmengen und von Kollaborationsfunktionen, sowie einer Datenbank, die das Inventarmanagement von Labormaterialien vereinfacht. Dieser Leistungsumfang ist die Basis für den Erfolg des Unternehmens. Seit seiner Gründung hat Labfolder führende Forschungseinrichtungen wie die Max-Planck-Gesellschaft oder auch die Charité in Berlin als Kunden gewinnen können.

Unterstützung für weiteres Wachstum in den USA

„Labfolder hat das Vertrauen führender Forschungseinrichtungen und Unternehmen in Deutschland gewonnen“, so Dr. Christoph Lengauer, CEO von GALS. „Ich bin überzeugt, dass das Labfolder Team hier in Cambridge und in den USA auf diese Erfolge aufbauen kann.“ GALS wird strategische und operative Unterstützung für Labfolder zur Verfügung stellen und mit seinem weitreichenden Industrie-Netzwerk bei der weiteren Expansion des Unternehmens in den US-Markt helfen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44854410)