Suchen

Biotech-Branche Diskussion über die Zukunft biotechnologischer Innovationen

| Redakteur: Doris Popp

Das dritte Treffen der deutschen Biotechnologie-Industrie vom 9. bis 10. Mai in Frankfurt a.M. war mit mehr als 600 angemeldeten Teilnehmern aus Industrie, Bioregionen, Landes- und Bundesverwaltung, Wissenschaft sowie Dienstleistungsbereich sehr erfolgreich.

Firmen zum Thema

Das dritte Treffen der deutschen Biotechnologie-Industrie wurde gemeinsam vom Arbeitskreis der Bioregionen in Deutschland, dem Branchenverband Bio Deutschland und der Hessen Agentur organisiert
Das dritte Treffen der deutschen Biotechnologie-Industrie wurde gemeinsam vom Arbeitskreis der Bioregionen in Deutschland, dem Branchenverband Bio Deutschland und der Hessen Agentur organisiert
(Logo: Bio Deutschland)

Frankfurt a.M. – Auf dem Treffen, das gemeinsam vom Arbeitskreis der Bioregionen in Deutschland, dem Branchenverband Bio Deutschland und der Hessen Agentur organisiert wurde, diskutierten die Teilnehmer zentrale Themen der Branche.

So trugen beispielsweise Vertreter von Krankenkassen und Erstattern ihre Sicht der Personalisierten Medizin vor. In den Diskussionen über Innovationen, die Fragen der Nutzenbewertung, der Preisgestaltung und Trends zu so genannten „Nischenbustern“ wurden neben den Positionen von Vertretern aus Pharma- und Biotech-Industrie auch die Einsichten des für die frühe Nutzenbewertung von Medikamenten maßgeblichen Instituts für Qualitätssicherung und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) einbezogen.

Dass die Biologisierung traditioneller Branchen ebenso wie die Erschließung neuer, klimafreundlicher Rohstoff- und Energieressourcen mittlerweile weit fortgeschritten ist, belegten zahlreiche Beispiele aus der Praxis. Der Beitrag der Biotechnologie bei der Implementierung einer wissensbasierten Bioökonomie konnte deutlich dargestellt werden.

Auch das Novum der Frühstücksrunden wurde ausgiebig genutzt, um sich in kleineren Runden zu den Themen Finanzierung, Internationalisierung, Personal und Führung sowie Gründerzentren auszutauschen. Schließlich wurde in diesem Jahr intensiv über den Produktionsstandort Deutschland und seine bislang ungebrochene internationale Attraktivität gesprochen.

Im kommenden Jahr werden die Biotechnologietage am 14. und 15. Mai in Zusammenarbeit mit der BioRegio Stern Management in Stuttgart stattfinden.

(ID:33651570)