English China

hybcell-Technologie Drei Millionen Euro für den Ausbau der hybcell-Technologie

Redakteur: Olaf Spörkel

tecnet equity und PP Capital steigen bei Anagnostics Bioanalysis ein und finanzieren den Marktaufbau und die Weiterentwicklung der hybcell-Technologie.

Anbieter zum Thema

Linz/Österreich – Für die Markteinführung des Laborgeräts hyborg und der von Anagnostics entwickelten Verbrauchsmaterialien hybcells wurden in der niederösterreichischen tecnet equity und der PP Capital zwei Early-stage-Investoren gefunden. Mit der hybcell-Technologie können über hundert Parameter in Proben wie Speichel oder Blut parallel gemessen werden.

Kapital für Marktaufbau und Weiterentwicklung

„Mit der Investitionssumme von rund drei Millionen Euro werden wir in den nächsten 1,5 Jahren den Marktaufbau im deutschsprachigen Raum sowie den Aufbau des Vertriebsnetzwerkes finanzieren. Zudem werden wir die Produktion ausbauen und die Produkte weiterentwickeln“, sagt Mag. Christoph Reschreiter, Gründer und Geschäftsführer von Anagnostics Bioanalysis. Die beiden Investoren sollen neben Geldmitteln auch Branchenkenntnisse sowie ein breites Netzwerk mit einbringen.

hybcell-Technologie

Für die Messungen werden biologische Proben wie Blut oder Speichel einfach in die hybcells gefüllt. Die einzelnen Testgefäße werden am Analyseautomaten übergeben, der die Proben vollautomatisiert nach einigen hundert Merkmalen wie Bakterien, Viren, Gene oder Antikörper untersucht. Laut Reschreiter sei das Besondere an der hybcell-Technologie einerseits die umfassenden Informationen, die ein Test in kurzer Zeit liefere, und andererseits die einfache Bedienung des Gerätes.

Vertriebsziele 2009

Anagnostics spricht mit seinen Produkten nach eigenen Angaben die Medikamentenforschung und das klinische Labor an. Derzeit werden die ersten Seriengeräte im Haus sowie bei Betakunden getestet. Bis Mitte 2009 sollen sich die ersten Verkäufe ergeben. „Bis Mitte 2011 wird der Vertrieb auf die wichtigsten Länder des europäischen Marktes ausgeweitet“, führt Reschreiter aus.

(ID:290711)