Extrazelluläre Vesikel einfach messen

Durchflusszytometrie zur Charakterisierung von Nanopartikeln

Bereitgestellt von: Beckman Coulter GmbH

Durchflusszytometrie zur Charakterisierung von Nanopartikeln

Die Charakterisierung von extrazellulären Vesikeln ist zur Zeit von großem Interesse. Lesen Sie in unserem Whitepaper, welche Vorteile es hat, Partikel bis zu 150 nm mit bis zu 6 Lasern und 21 Fluoreszenzparametern nachzuweisen.

Die optische Auflösung der Beckman Coulter CytoFLEX Plattform bietet die Möglichkeit, Partikel unterhalb von 250 nm zu detektieren und sogar extrazelluläre Vesikel von mindestens 150 nm auf deren zellulären Ursprung, mit bis zu 21 Fluoreszenzparametern und 6 Lasern nachzuweisen. Das war bisher in der Durchflusszytometrie nicht ohne weiteres möglich. Die modulare CytoFLEX Plattform bietet Ihnen zusätzlich die Flexibilität, die für Sie passende Konfiguration für Ihre Anwendung auszuwählen.

Das englische Whitepaper beschäftigt sich mit diesen Partikeln und darüber hinaus mit der Leistungsmessung der CytoFLEX Plattform.

CytoFLEX wurde mit Standard-Beads getestet auf:

  • Empfindlichkeit
  • Dynamischer Messbereich
  • Populationsauflösung
  • Linearität
  • Stabilität
  • Reproduzierbarkeit
  • und kleine Partikelauflösung.
Diese Eigenschaften bestätigen die Fähigkeiten des CytoFLEX, Anwendung mit hoher Komplexität durchführen zu können.

Wir freuen uns über Ihr Interesse am Whitepaper!
Mit nur einem Klick auf den Button können Sie sich das Whitepaper kostenfrei herunterladen. Interessante Einblicke wünscht Ihnen Ihr Laborpraxis-Team.

Dieser Download wird Ihnen von Dritten (z.B. vom Hersteller) oder von unserer Redaktion kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an hilfe@vogel.de.
Publiziert: 07.12.17 | Beckman Coulter GmbH

Anbieter des Whitepapers

Beckman Coulter GmbH

Europark Fichtenhain B 13
47807 Krefeld
Deutschland