English China
Suchen

Chemieindustrie

Durchwachsene Bilanz: Chemie kann im ersten Halbjahr nur schwach zulegen

Seite: 2/3

Firmen zum Thema

Profitieren davon können auch die Beschäftigte,n, wenn auch in bescheidenem Umfang: Die Chemieunternehmen haben im Jahresverlauf weiter Beschäftigung aufgebaut. Die Zahl der Arbeitsplätze in der Branche stieg gegenüber dem Vorjahr um 1 Prozent auf aktuell 447.000 Mitarbeiter.

Fachkräftemangel in technischen Berufen verschärft sich (Bildergalerie Marktbarometer)
Bildergalerie mit 118 Bildern

Standortschwäche lenkt Investitionen aus Kostengründen ins Ausland

Die deutsche Chemie investiert zunehmend im Ausland. Wie eine aktuelle Erhebung des VCI zeigt, geschieht dies nicht nur zur Erschließung von neuen Märkten, sondern auch wegen niedrigerer Kosten. So werden zwei Drittel der Investitionen in den USA aus diesem Motiv von den Unternehmen dort getätigt. Die günstigen Preise für Rohstoffe und Energie durch den Schiefergasboom spielen hier eine Rolle.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 14 Bildern

Gemäß der Umfrage erfolgt aber auch in den europäischen Nachbarländern inzwischen ein Drittel der Auslandsinvestitionen, weil an den EU-Standorten die Kosten niedriger sind als in Deutschland. „Deutschland verliert als Standort weiter an Attraktivität gegenüber den USA und anderen europäischen Ländern“, stellte VCI-Präsident Dekkers fest. Seit 2012 investieren die Unternehmen im Ausland deutlich mehr als im Inland.

Dekkers Kritisiert EEG-Umlage deutlich

Selbst im Mittelstand der chemischen Industrie wirke sich das Kostenargument jetzt spürbar auf Investitionsentscheidungen aus, so der VCI. Bis 2008 stiegen die Investitionen von kleinen und mittleren Unternehmen stetig an. Seitdem werden Investitionen zeitlich aufgeschoben. Dekkers: „Die massiv gestiegene EEG-Umlage macht kleinen und mittleren Betrieben besonders zu schaffen.“

Durchwachsene Bilanz für die deutsche Chemie: Im ersten Hlabjahr 2015 kann die produktion lediglich um 1 Prozent zulegen.
Durchwachsene Bilanz für die deutsche Chemie: Im ersten Hlabjahr 2015 kann die produktion lediglich um 1 Prozent zulegen.
(Bild: VCI)

Die Investitionen der deutschen Chemie in Produktionsanlagen und Gebäude im Ausland haben sich in den vergangenen 25 Jahren auf aktuell 8,6 Milliarden Euro verdoppelt.

(ID:43520293)