Suchen

Lichtblattmikroskop Dynamische Prozesse in großen, lebenden Organismen untersuchen

| Redakteur: Dr. Ilka Ottleben

Das Lichtblattmikroskop Lightsheet Z.1 bietet Forschern erstmals die Möglichkeit, dynamische Prozesse in großen, lebenden Organismen optimal zu untersuchen. Dabei setzt Zeiss auf Technologie des Fraunhofer IPMS.

Firmen zum Thema

Abb. 1: Das Lichtblattmikroskop Lightsheet Z.1 von Carl Zeiss Microscopy
Abb. 1: Das Lichtblattmikroskop Lightsheet Z.1 von Carl Zeiss Microscopy
(Bild: Carl Zeiss Microscopy)

Zeiss hat das neue Lichtblattmikroskop Lightsheet Z.1 entwickelt, das es ermöglicht, biologische Proben dreidimensional und über sehr lange Zeiträume hinweg zu untersuchen. Dabei kommen die vom Fraunhofer-Institut für Photonische Mikrosysteme IPMS entwickelten MEMS-Scanner zum Einsatz. Gegenüber bisherigen fluoreszenzmikroskopischen Verfahren, wie der Konfokalmikroskopie, zeichnet sich das System durch eine deutlich geringere Lichtbelastung der Proben aus. Um die Abbildungsqualität zu perfektionieren und unerwünschte Artefakte wie Schattenwurf lichtundurchlässiger Bestandteile der Probe im Lichtblatt zu eliminieren, kommt ein vom Fraunhofer IPMS entwickelter, resonant betriebener Microscanner (Pivot-Scanner oder MEMS-Scanner) zum Einsatz.

(ID:42387370)