English China
Suchen

Neuer Firmensitz Elementar Analysensysteme feiert Baubeginn des neuen Firmensitzes

Redakteur: Doris Popp

Am 23. Juni feierte die Elementar Analysensysteme GmbH den ersten Spatenstich zum Firmenneubau in Langenselbold.

Firmen zum Thema

Erfolgreicher Spatenstich (von links nach rechts):Thilo Moser, Geschäftsführer der ausführenden Firma Lupp, Elementar-Geschäftsführer Dr. Hans-Peter Sieper, Bürgermeister Jörg Muth, Erster Stadtrat Gustav Schreiner, Elementar-Geschäftsführer Albrecht Sieper und Architekt Bernd Winter.
Erfolgreicher Spatenstich (von links nach rechts):Thilo Moser, Geschäftsführer der ausführenden Firma Lupp, Elementar-Geschäftsführer Dr. Hans-Peter Sieper, Bürgermeister Jörg Muth, Erster Stadtrat Gustav Schreiner, Elementar-Geschäftsführer Albrecht Sieper und Architekt Bernd Winter.
(Bild: Elementar Analysentechnik)

Langenselbold – Auf einer Fläche von über 15 000 m2 entsteht im Gewerbegebiet Nesselbusch ein modernes Gebäude mit Räumen für Verwaltung, Produktion und Lagerhaltung in exponierter Lage.

Rund 145 Gäste, darunter Vertreter aus Politik und Wirtschaft, Geschäftspartner, zukünftige Nachbarn und Mitarbeiter, begrüßte Dr. Hans-Peter Sieper, Gründer und Geschäftsführer der Elementar Analysensysteme GmbH, zum Spatenstich in Langenselbold.

Das stetige Wachstum der Beschäftigtenzahl sowie der zu fertigenden Geräte erfordern eine Erweiterung der Gebäudekapazität des Herstellers von Elementaranalysatoren und weiteren Geräten für die Analytik nichtmetallischer Elemente. Mit der Verlagerung des Firmensitzes von Hanau nach Langenselbold setzt Elementar auch weiterhin auf den Standort Deutschland und die Rhein-Main-Region.

Am Stadteingang von Langenselbold entsteht in den nächsten Monaten ein zweigeschossiger, moderner Baukörper mit zwei Innenhöfen, der entsprechend den Betriebsabläufen funktional gegliedert ist. Der Zugang zum Grundstück erfolgt über die „Elementarstraße“, deren Benennung nach dem Unternehmen vom Langenselbolder Parlament beschlossen wurde. Besonders berücksichtigt werden ökologische Aspekte: Wärmeversorgung durch Geothermie, moderne Lüftungsanlagen und ein großes Angebot an Fahrradstellplätzen zählen u.a. zu den Maßnahmen. Mit der Option auf weiteres Bauland berücksichtigen die Planungen ebenfalls zukünftiges Wachstum am neuen Standort.

Die Fertigstellung des Rohbaus ist bis Ende des Jahres geplant. Bezugsfertig wird der neue Firmensitz der voraussichtlich im Oktober 2016 sein.

(ID:43481804)