Mobiles optisches Emissionsspektrometer mit Funkenanregung

08.05.2019

Elementar präsentiert auf der Control 2019 neues, mobiles OES für ad-hoc Analysen vor Ort

Elementar präsentiert auf der Control 2019 in Stuttgart ferro.lyte®, das erste mobile optische Emissionsspektrometer mit Funkenanregung, das so leicht und mühelos wie ein Handheld mit nur einer Hand zum Einsatzort gebracht werden kann und dabei präzise wie ein Laborgerät misst.

Highlight des diesjährigen Messeauftritts von Elementar auf der Control ist ferro.lyte, der kompakteste, mobile Funken-OES Metallanalysator auf dem Markt. Mit der Produktinnovation ferro.lyte setzt Elementar den Erfolg im Bereich der Analyse von Elementkonzentrationen in Metallen konsequent fort und erweitert das umfangreiche Produktportfolio um Analysatoren für die optische Emissionsspektrometrie (OES).

ferro.lyte ist für die Qualitätskontrolle in der metallverarbeitenden Industrie und die Anwendung im Metallrecycling optimiert. Dank seinem geringen Gewicht und dem innovativem All-In-One Konzept, in Verbindung mit einem intelligenten Batteriemanagement, ist ferro.lyte der verlässliche Partner für ad-hoc Analysen an schwer zugänglichen Messstellen. Das macht ferro.lyte zum perfekten Partner für Auftragslabore und Werkstoffprüfer, die vor Ort positive Materialidentifikationen (PMI) durchführen.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Handheld-Geräten können mit Hilfe der optischen Emissionsspektrometrie auch Elemente mit kleinen Ordnungszahlen analysiert werden. Dabei verbessert die innovative CONLYTE® Technologie von Elementar (Patent beantragt) die analytische Präzision und Stabilität der Messungen deutlich. Auch Elemente wie Schwefel, Phosphor und Stickstoff, die im tiefen UV-Wellenlängenbereich emittieren, können dadurch im mobilen Betrieb in Laborqualität gemessen werden. Im Unterschied zu gewöhnlichen Analysengeräten wird bei ferro.lyte der komplette Strahlengang vom Plasma bis zum Sensor von der Atmosphäre getrennt und mit Argon gespült. Das Argon verhindert die UV-Absorption durch Sauerstoff; auch Staub und Luftfeuchte haben keinen Einfluss mehr auf die Analyse.

Eine weitere Besonderheit von ferro.lyte ist das User Interface intuitOS® work, das speziell auf die Bedürfnisse mobiler Nutzer zugeschnitten ist. Auf dem klaren, hellen Touchdisplay, das selbst bei schwierigen Lichtverhältnissen problemlos lesbar ist, lassen sich die klar strukturierten Workflows schnell und einfach per Touch-Funktion ansteuern. Die Verarbeitung der Messergebnisse erfolgt komfortabel über Datenexport, USB oder in die intuitOS® cloud.

Erfahren Sie mehr über den neuen mobilen Metallanalysator ferro.lyte auf dem Elementar Messestand auf der Control 2019 in der Halle 4, Stand 4421.