Worldwide China

Nanotechnologie

Fachbuch zum Thema Nanotechnologie

15.05.2008 | Redakteur: Doris Neukirchen

Das neue wissenschaftliche Fachbuch zum Thema Nanotechnologie.
Das neue wissenschaftliche Fachbuch zum Thema Nanotechnologie.

Stefan Sepeur und sein Forscherteam erklären in ihrem neuen Werk, welche Möglichkeiten und Effekte die chemische Nanotechnologie auf dem großen Feld der Beschichtungen bietet und wie technologisches Know-how Produkte noch besser macht.

Saarbrücken – Schritt für Schritt nehmen die Autoren den Leser mit von einfachen bis hin zu den komplexeren Reaktionen der anorganisch-organischen Nanokomposite. Sie erklären Mechanismen der modernen Polymerchemie und wichtige Charakterisierungsmethoden. In Anwendungsbeispielen zeigen sie auf, dass viele im Buch beschriebenen Materialen bereits Teil unseres täglichen Lebens sind.

Neue Verfahren und Produkte

„Nanotechnologie ist eine Wissenschaft, die ständig neue Erkenntnisse gewinnt und Wirtschaft wie Industrie immer wieder durch neue Verfahren und Produkte bereichert“ schildert Stefan Sepeur, Autor und Geschäftsführer NANO-X. „Die facettenreichen Anwendungsbereiche dieser innovativen Technologie haben bereits viel geleistet. Unser Buch zeigt, dass das Potenzial der Nanotechnologie noch lange nicht erschöpft ist.“

Das Buch ist für 149 Euro erhältlich und kann auch direkt über den LaborPraxis-Bookshop bestellt werden.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 256392 / Wissenschaft & Forschung)